Franjo + Verona Pooth

Traum-Hochzeit 2.0

Verona Pooth traut sich noch einmal - mit ihrem Ehemann. Wie, wann und warum verriet sie "Gala" exklusiv

Franjo Pooth, Verona Pooth

Franjo Pooth, Verona Pooth

Trennung. Das hatten alle erwartet. Als mit seiner Firma "Maxfield" 2008 pleiteging. Heute würde man das wohl als Shitstorm bezeichnen, was damals auf die Eheleute einstürzte.

Beim ersten Jawort vor acht Jahren in Wien war Veronas erstgeborener Sohn Diego dabei und überreichte die Ringe.

Beim ersten Jawort vor acht Jahren in Wien war Veronas erstgeborener Sohn Diego dabei und überreichte die Ringe.

Besonders für die Medien war der Fall klar: Warum sollte eine erfolgreiche Frau, die in der Öffentlichkeit steht, bei einem Mann bleiben, der Firmen-Insolvenz anmelden muss? Verona hatte für sich eine einfache Antwort gefunden: "Weil ich ihn liebe! Und weil ich wirklich daran glaube, dass man als Ehepaar in guten wie in schlechten Zeiten zusammenstehen muss." Dann fügt sie noch einen Satz hinzu, genauso schlicht wie schön: "Mich, als seine Frau, sein Mädchen, hat Franjo nie enttäuscht."

Und genau zu diesem Zeitpunkt, als in seinem Leben einiges verrutscht war, versprach Franjo sich selbst etwas: Wenn das alles vorbei ist, werde ich mein Mädchen noch mal heiraten. Dieses Versprechen will er nun einlösen, wie "Gala" jetzt exklusiv erfuhr. "Es stimmt", sagt Verona. "Wir werden in diesem Jahr noch mal heiraten." Geplant ist eine Strandhochzeit. Nicht so pompös wie die erste Hochzeit im Wiener Stephansdom, mit Kleid von und pinkrosa Kutsche. Kleiner, intimer soll das Fest werden. Etwa 80 Freunde werden eine Einladung erhalten. Der engste Kreis. Die Menschen, die immer zu dem Paar gehalten haben.

Aber lassen wir die aufgeregte Braut doch selbst zu Wort kommen: "Es soll eine lässige Strandzeremonie werden. So ein bisschen wie in der Ferrero-Werbung. Alle tragen weiß und sind barfuß. Coole Musik von einer Jazz-Kapelle. Entweder im Juli auf Ibiza oder im Dezember in Dubai. Hauptsache Sonne." Und weiter: "Eigentlich wollte Franjo mich überraschen.

Heiraten

Ja, sie wollen - Stars und ihre Hochzeitsbilder

9. September 2017  20 Jahre lang sind Ex-Bayern-Star Luca Toni und Moderatorin Marta Cecchetto ein Paar, gründen sogar ihre eigene kleine Familie und bekommen zusammen zwei süße Kinder. Vor den Traualtar treten die zwei jedoch nicht - bis zum September 2017. Da feiern sie in der Toskana eine Traumhochzeit im kleinen Kreis. Die Location: pompös. Das Brautkleid: zauberhaft. Und das Beste am Ganzen: Das Paar wirkt so verliebt und glücklich wie am ersten Tag.
2. September 2017  Am 15. Mai 2017 haben Prinzessin Marie-Gabrielle von Nassau-Weilburg und Antonius Willms standesamtlich in Luxemburg geheiratet. Jetzt folgt die romantische Trauung in der Ermita del Santo Cristo Kirche in Marbella. 
22. Juli 2017  Elisabeth Murdoch, die Tochter des berühmten Medienmoguls Rupert Murdoch, hat ihren Partner Keith Tyson in Oxfordshire geheiratet. Die Braut bezaubert in einem Kleid von "Mira Zwillinger". Das Paar hat es an diesem Abend richtig krachen lassen. So floss auch reichlich Champagner, mit einem Wert von über 1000 Euro pro Flasche. 
8. Juli 2017  Julianne Hough hat Ja gesagt! In einer traumhaften Zeremonie mit 200 Gästen am Lake Coeur d’Alene in Idaho hat die "Dancing with the Stars"-Jurorin ihrem Partner Brooks Laich das Jawort gegeben. 

185

Aber man kann eine Hochzeit nicht heimlich planen, wenn der andere ständig mit einem zusammen ist. Jetzt machen wir das gemeinsam." Besonders freuen sich die beiden, dass ihr jüngster Sohn Rocco alles miterleben kann. "Bei unserer ersten Hochzeit war Diego dabei. Er war damals zwei und hat sogar die Ringe zum Altar gebracht. Meinen hat er natürlich gleich fallen lassen … Jetzt kann auch Rocco später sagen ‚Ich habe die Hochzeit meiner Eltern live gesehen!‘"

Anderen Star-Paaren, die ihr Eheversprechen erneuerten, brachte das häufig wenig Glück. und Seal trennten sich, nachdem sie sieben Mal bei einem Priester vorstellig geworden waren. Und über die van der Vaarts, die 2011 noch mal in Las Vegas heirateten, müssen wir gar nicht erst sprechen. Ein schlechtes Omen für Franjo und Verona? Nein. Denn die beiden unterscheidet Existenzielles von den eben genannten Paaren. Verona und Franjo haben wirklich verstanden, was der Treueschwur "In guten wie in schlechten Zeiten …" bedeutet. Es bedeutet eben nicht, dass man bei Problemen gleich Reißaus nimmt. Sondern, dass man zueinander hält, komme wer und was auch wolle. Und danach die eigene Liebe feiert!

Mehr zum Thema

Star-News der Woche