Forest Whitaker
© Wireimage.com Forest Whitaker

Forest Whitaker Sternstunde

Erst kommt der Oscar und plötzlich holt einem Hollywood die Sterne vom Himmel: Forest Whitakers Sternstunde hat jetzt geschlagen

Es war endlich soweit: Forest Whitaker bekam seinen eigenen Stern auf dem "Hollywood Walk Of Fame" - nicht einmal zwei Monate nach seinem Oscar für seine Glanzleistung in "Der König von Schottland". Das Gold liegt damit nicht nur in seinen Händen, sondern nun auch auf der Straße - ausgerechnet direkt vor dem "Kodak"-Theater in Los Angeles, wo jedes Jahr die Goldjungs vergeben werden. Nummer 2.335 wird seit dem 16. April von dem Namen des 45-Jährigen geziert. Zur Verleihung erschien Forest mit Frau und Kindern - sichtlich gerührt.

Ganz überraschend kam die Ehrung jedoch nicht. Forest Whitaker war bereits 1988 für seine Darstellung des Jazz-Saxophonisten Charlie Parker in "Bird" bekannt geworden. Die Jury in Cannes krönte ihn damals zum besten Darsteller. Zukünftig wird sich der Schauspieler vor attraktiven Angeboten kaum retten können. Ein Stern auf dem "Walk Of Fame" gilt in Hollywood als besondere Ehrung - Traumjobs garantiert!