Forest Whitaker
© Getty Forest Whitaker

Forest Whitaker Lasset das Spiel beginnen

Forest Whitaker spielt Gott: Er erschafft eine Welt, Menschen und Lebensumstände. Keine Angst, der Schauspieler ist nicht größenwahnsinnig geworden. Nur engagierter Werbeträger

Kennen Sie "Mountain Dew"? Nein? Das könnte sich bald ändern, jedenfalls wenn es nach Forest Whitaker geht. Der Schauspieler konnte von der "Pepsico"-GmbH als Werbeträger gewonnen werden. Es handelt sich bei "Mountain Dew" nämlich um eine Limonade aus dem Hause "Pepsi". Jetzt soll es eine neue Geschmacksrichtung geben und Forest mischt bei der Entwicklung der aufwändigen Werbekampagne kräftig mit, weiß das Branchenblatt "Variety".

Es gibt im Internet das Spiel "Dewmocracy", bei dem der User Farbe, Geschmack und sogar das Flaschenetikett der neuen Sorte bestimmen kann. Die besten drei Vorschläge werden im Februar 2008 einem breiten "Dew"-Fanpublikum zugänglich gemacht und daraus schließlich die neue "Mountain-Dew"-Limo gewählt.

Forests Rolle bei dem Projekt? Eigentlich sollte er nur einen Charakter in dem Werbefilm für "Dewmocracy" darstellen, weil Produzent Matti Leshem so begeistert von ihm in "Der letzte König von Schottland" war. Doch nach und nach zeigte sich Forests großes Talent für die Werbebranche. Das Ganze entwickelte sich schließlich so weit, dass er an der Entwicklung der virtuellen Spielwelt, der Handlung, den Charakteren und den Mini-Spielen, die zusätzlich eingestreut werden, mitarbeitete. Als wäre das noch nicht genug, führte der 46-Jährige bei dem Werbefilm zum Spiel Regie.

In Deutschland ist "Mountain Dew" nicht sehr verbreitet. Es gibt die koffeinhaltige Limo nur an einigen Tankstellen oder ausgewählten Geschäften und Kiosken.