Forbes-Liste

Sie haben die Macht

Sie sind die wirklich Erfolgreichen: Die neue "Forbes"-Liste verrät, bei welchem Star in Hollywood wirklich die Geldbeutel klingeln

Johnny Depp

In regelmäßigen Abständen

sorgt das Magazin "" mit seinen Listen für interessante Einblicke in das Leben der Stars. Im Juni Thema der Untersuchung: der Einfluss der Promis. Dabei verglich "Forbes" das Einkommen des Stars, aber auch andere Erfolgsfaktoren wie die Häufigkeit der Erwähnung im Internet und herkömmlichen Medien.

Zum zweiten Mal in Folge sicherte sich US-Talkmasterin den Spitzenplatz. Sie ist nach wie vor die erfolgreichste Talkshow-Moderatorin Amerikas. Außerdem die erste Afroamerikanerin, die es bis zur Milliardärin brachte. Das soll ihr erst mal eine nachmachen. Zurzeit setzt sich besonders für den demokratischen Präsidentschaftskandidat ein, den möchte sie nämlich unbedingt im Weißen Haus sehen.

Zukunftsweisend: Talkmasterin Oprah Winfrey

Zukunftsweisend: Talkmasterin Oprah Winfrey

Tiger Woods ist bei jedem Abschlag ein echter Könner

Tiger Woods ist bei jedem Abschlag ein echter Könner

Der 32-jährige ist nicht nur der zweitmächtigste laut Forbes-Ranking, sondern auch der erste Mann mit dunkler Haut, der die "US Open" gewann. Und für alle Zweifler: Tiger Woods ist natürlich Golf- und nicht Tennisspieler! Der extrem erfolgreiche Sportler überzeugt durch einen Rekord nach dem anderen. bekam zum Beispiel 2007 die höchste je ausgezahlte Siegesprämie: 11,26 Millionen Dollar, kein schlechter Stundenlohn. Weiter wurde er bislang neunmal zum "US PGA Tour"-Spieler des Jahres gewählt, das hat ebenfalls noch niemand geschafft.

Das einmal der dritterfolgreichste auf der "Forbes"-Liste wird, hätte zumindest nicht gedacht. Als die damals Elfjährige ihren Vater einmal am Set des Films "Hook" besuchte, sah Dustinein "langes, dünnes, schlaksiges Mädchen mit einem Mund voller Zahnspangen". Zu seiner Frau meinte er, das arme Ding wolle Schauspielerin werden und werde es ganz schön schwer haben.

Was für eine Fehleinschätzung. Abgelina ist nicht nur als Schauspielerin, sondern auch als Medienstar äußerst erfolgreich. Nicht nur wegen ihrer Filme, sondern immer öfter wegen ihres sozialen Engagements. Angelina ist Sonderbotschafterin von "UNHCR", hat gemeinsam mit Partner eine eigene Stiftung gegründet und wird mittlerweile gerne als Gastrednerin zu politischen Kongressen eingeladen, auf denen sie über Armut und die Flüchtlingsproblematik spricht. Außerdem spendet sie aus der eigenen Tasche was das Zeug hält. Nicht, dass es der 33-Jährigen weh tun würde: Alleine für ihren Film "Ein mutiger Weg" erhielt die Schöne eine Gage von umgerechnet sechseinhalb Millionen Euro.

Der Medienrummel spricht Bände: Alle Kameras sind auf Angelina Jolie und ihren wachsenden Bauch gerichtet

Der Medienrummel spricht Bände: Alle Kameras sind auf Angelina Jolie und ihren wachsenden Bauch gerichtet

Beyoncé Knowles hat gut Lachen

Beyoncé Knowles hat gut Lachen

Mit auf der Macht-Liste ist auch Sängerin . Die hübsche Sängerin versuchte sich 2006 in einer großen Kinorolle. Sie spielte in der Musical-Verfilmung "Dreamgirls" an der Seite von und die Deena Jones. Das hat ihr im vergangenen Jahr nicht nur eine Golden-Globe-Nominierung eingebracht, sondern auch weitere Werbeverträge. Daneben brachte sie erneut ein eigenes Parfüm raus und heiratete - sehr medienwirksam verschleiert, aber eben doch nicht ganz geheim gehalten - im April diesen Jahres auch endlich ihren langjährigen Freund .

Sportler sein lohnt sich, das hat schon Tiger Woods gezeigt. gehört sicherlich zu den schillerndsten Exemplaren der Branche. Das sichert dem Fußballstar von "L.A. Galaxy" eine Stammposition in der Reihe der global erfolgreichsten Werbefiguren. Diverse Geschäftsfelder nennt David Beckham sein eigen, von Werbung bis zum eigenen Klamottenlabel; "DVB Style", das er gemeinsam mit Ehefrau Victoria Beckham besitzt. Ein weiterer Vorteil des Glamourpärchens: viele prestigeträchtige Freundschaften. Das Vierergespann , Victoria, Katie Holmes und Tom Cruise ist von Medienveranstaltungen kaum noch wegzudenken und verbringt auch privat viel Zeit miteinander.

Jede Gelegenheit, David Beckham ohne T-Shirt zu zeigen, ist eine gute, oder?

Jede Gelegenheit, David Beckham ohne T-Shirt zu zeigen, ist eine gute, oder?

Johnny Depp hat Fans auf der ganzen Welt

Johnny Depp hat Fans auf der ganzen Welt

Die zweite Hälfte der "Top Ten" führt Hollywood-Freibeuter Johnny Depp an. Mit zwei Kassenschlagern im vergangenen Jahr schafft auch er es, seinen Namen immer wieder in die Schlagzeilen zu bringen. Dabei behagt das dem zurückgezogen lebenden Schauspieler nach eigenem Bekunden gar nicht immer. Doch siene große weltweite Fangemeinde informiert sich natürlich ständig über neue Gerüchte und verfolgt emsig jeden Schritt ihres Idols. Sei es das immer wieder aufkommende Gemunkel um eine mögliche Hochzeit mit Lebensgefährtin Vanessa Paradis oder die zweifache Auszeichnung bei den "MTV Movie Awards". Johnny begeistert einfach mit allem.

Und immer schön cool bleiben. Das hat Jay-Z auf jeden Fall raus

Und immer schön cool bleiben. Das hat Jay-Z auf jeden Fall raus

Die männliche Hälfte des Pop-HipHop-Traumpaares Beyoncé/Jay-Z eroberte sich in diesem Jahr Platz sieben. Im vergangenen Jahr kam heraus, dass der Rapper der Topverdiener in seinem Bereich ist und über ein Einkommen von 36 Millionen Dollar verfügt. Da kann man schon mal was spenden, dachte sich der gute Jay-Z wohl und tat dies gemeinsam mit seinem Kumpel Sean Combs: Eine Million Dollar gingen an die Opfer des Wirbelsturms "Katrina".

Schon im November 2006 lief übrigens auf "MTV" erstmalig die Dokumentation "Diary of Jay-Z: Water for Life". Nachdem er sich im August bereits mit Kofi Annan getroffen und sich in Afrika selbst ein Bild von der Situation gemacht hatte, animierte er während seiner Tournee seine Fans immer wieder zu bewussterem Umgang mit Wasser.

Frontman der Kultband "The Police": Sting

Frontman der Kultband "The Police": Sting

2007 war das Comebackjahr einer der berühmtesten Bands der 80er Jahre. "The Police" kam zurück. Erstmalig wieder gemeinsam auf der Bühen bei den Grammy-Awards, gaben sie dort ihren Welthit "Roxanne" zum Besten. Außerdem kündigten die Herren an, es noch einmal wissen zu wollen und starteten eine große Welttournee. Bisheriges Höchstergebnis in Sachen Publikumszahlen: 82.000 Fans in Dublin. Gar nicht schlecht für eine Alt-Herren-Band. Die Mitglieder zählen schließlich im Durchschnitt auch schon stolze 57 Lenze. Deswegen ist nach der Tournee auch Schluss mit wildem Banddasein, wie Sänger Sting mittlerweile bestätigte.

Sie darf in der Liste der Erfolgreichen in diesen Jahren nicht fehlen: "Harry Potter"-Erschafferin J.K. Rowling. Anfang 2007 stellte die Britin den letzten Band ihrer Romanreihe fertig, der in Deutschland unter dem Titel "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" auf den Markt kam. Die Geschichten um den sympathischen Zauberlehrling verkauften sich dermaßen gut, dass die Romane in über sechzig Sprachen übersetzt wurden (dabei sind Latein und Altgrichisch - wen jetzt die antike Leselust packt). Joanne K. gilt mittlerweile als eine der reichsten Frauen Großbritanniens und soll sogar Queen Elizabeth überholt haben.

J.K. Rowling bei einer Signaturstunde des letzten "Harry Potter"-Bandes

J.K. Rowling bei einer Signaturstunde des letzten "Harry Potter"-Bandes

Das Schlusslicht der zehn erfolgreichsten Stars stürzt uns in einen Gewissenskonflikt. Es ist Brad Pitt. Natürlich ist der zehnte Platz immer noch unglaublich gut und natürlich hat Brad in letzter Zeit betont, sich verstärkt um die Familie kümmern zu wollen, aber wie reagiert ein Hollywood-Star, wenn ihn seine bessere (weibliche!) Hälfte um sieben Plätze übertrumpft? Vermutlich ist Brad lässig genug, darüber hinweg zu sehen und immerhin trägt er ja auch noch etwas zur Haushaltskasse bei. Und ansonsten kann er sich weiter um seine große Leidenschaft kümmern: Architektur. Brad verbindet gerne Hobby mit Hilfe. Nach dem Wirbelsturm "Katrina" gründete er eine Stiftung, in die er selbst fünf Millionen Dollar pumpte und ließ neue Häuser bauen.

Brad Pitt inmitten von glücklichen Fans. Und wer genau hinschaut, entdeckt auch seine Liebste

Brad Pitt inmitten von glücklichen Fans. Und wer genau hinschaut, entdeckt auch seine Liebste

Star-News der Woche