Fiona Shackleton Eine wird gewinnen

Fiona Shackleton ist Englands gefürchtetste Scheidungsanwältin. Nach Prinz Charles und Paul McCartney vertritt sie jetzt Cheryl Cole

Wie auch immer es ausgeht

: Siegerin im Scheidungsfall Cole gegen Cole wird ohne Zweifel Fiona Shackleton sein. "Am Ende gewinnen immer die Anwälte", sagt die britische Starverteidigerin trocken und ehrlich. Fiona Shackleton berechnet ihren oft prominenten und stets exorbitant gut betuchten Klienten 600 Euro Beratungshonorar - pro Stunde. Bis das Vermögen des englischen Premier-League-Fußballers Ashley Cole und der Popsängerin Cheryl Cole aufgeteilt und die vierjährige Ehe rechtmäßig für geschieden erklärt sein wird, klingeln bei Mrs. Shackleton ordentlich die Kassen. Auch Cheryl bald-wieder-Tweedy wird dank ihrer Anwältin vermutlich einen guten Schnitt machen.

Ein Bild aus glücklichen Tagen: Sängerin Cheryl Cole, die von ihrem Ehemann Ashley Cole betrogen wurde, will die Scheidung und hat sich bereits mit der Staranwältin getroffen.
© WireImage.comSängerin Cheryl Cole, die von ihrem Ehemann Ashley Cole betrogen wurde, will die Scheidung.

In ihrem bislang wohl spektakulärsten Fall hat Shackleton ihrem Mandanten mehr als 100 Millionen Euro gespart: Sir Paul McCartney hatte die Anwältin von der Kanzlei Payne Hicks Beach angeheuert, um ihn im Scheidungsprozess gegen Heather Mills zu vertreten. Die forderte 138 Millionen Euro. Fiona Shackleton überzeugte die Richter, ihr lediglich 26 Millionen zuzusprechen. Die erboste Mills rächte sich mit einer Karaffe Wasser, die sie der Anwältin im Gerichtssaal über den Kopf goss. Shackletons souveränes Siegerlächeln ließ sich dadurch allerdings nicht wegwaschen. Nicht immer reagiert die Gegenseite so negativ auf Fiona Shackleton. Prinzessin Diana etwa schickte der Anwältin von Prinz Charles nach Prozessende einen Blumenstrauß, um ihr für Fairness und Diskretion zu danken. Zwar schmerzte es Diana, dass sie ihren Titel "Her Royal Highness" ablegen musste. Auch die knapp 19 Millionen Euro, die ihr zugesprochen wurden, waren ihr nicht genug. Aber: Mrs. Shackleton hatte verhindert, dass die Scheidung des englischen Thronfolgers und seiner Frau zu einer hässlichen, öffentlichen Schlammschlacht verkam.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2