Fatih Akim
© Getty Fatih Akim

Filmpreis Fatih für Europa

Fatih Akin wärmte sich beim Europäischen Filmpreis schon mal für die Oscar-Verleihung im kommenden Jahr vor

Für einen Preis in der Kategorie "Bester Film" hat es bei der Verleihung des "Europäischen Filmpreises" am Samstag in Berlin vielleicht nicht gereicht, aber Fatih Akin wärmte sich trotzdem schon mal für die Oscar-Verleihung im kommenden Jahr vor: Er gewann für sein aktuelles Werk, das deutsch-türkische Drama "Auf der anderen Seite", den Preis für das "beste Drehbuch". Der Hamburger bedanke sich in seiner Ansprache bei seinem Cutter Andrew Bird: Das Drehbuch wäre ganz anders gewesen als das endgültige Resultat. Keine falsche Bescheidenheit, Herr Akin!

Und auch Kollege Tom Tykwer musste nicht leer ausgehen: "Das Parfum" holte gleich zwei weitere Preise nach Deutschland: Kameramann Frank Griebe und Szenenbildner Uli Hanisch erhielten Auszeichnungen in der Kategorie "Beste Kamera" und "Eine außergewöhnliche Leistung".

Der "Europäische Filmpreis" ging in diesem Jahr nach Rumänien. In der Königsdisziplin "Bester Film" gewann Cristian Mungius Abtreibungsdrama "4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage". Beste Schauspielerin wurde Helen Mirren. Die Britin hatte für ihre Rolle als Königin Elizabeth II in "The Queen" bereits einen Oscar bekommen. Der Israeli Sasson Gabai erhielt den Preis für den besten Schauspieler ("The Band's Visit").