Fiese Vorwürfe ihres Ex-Mannes: Helena Fürst
© RTL Helena Fürst

Fiese Vorwürfe ihres Ex-Mannes Helena Fürst schlägt zurück

Helena Fürst hat Ärger mit ihrem Ex-Mann. Jetzt schlägt die ehemalige "Anwältin der Armen" zurück

Jetzt schlägt Helena Fürst zurück. Die Vorwürfe ihres Ex-Mannes Cafer Fürst will sich die ehemalige Dschungelcamp-Bewohnerin nicht mehr länger bieten lassen. Der hatte nämlich Strafanzeige gegen Helena eingereicht, weil sie die gemeinsame Tochter mit nach Australien nahm. "Ich ging davon aus, dass meine Tochter irgendwo gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrer Oma in Berlin ist", so ihr Ex-Mann gegenüber "RTL Exklusiv". Die 41-Jährige hielt dagegen und beteuerte gegenüber "Bild", ihr Ex erzähle "Schmarrn". Nun geht der Rosenkrieg in die nächste Runde.

Wer hat wen geschlagen?

Offenbar kann es Cafer nämlich nicht lassen und kramt immer weiter Geschichten aus der Beziehungskiste raus. Nun behauptet er sogar in einem People-Magazin, von Helena geschlagen worden zu sein. Und was macht Helena? Die greift zur gleichen Methode und packt auf Facebook aus:

"Ich wurde in der Ehe mehrfach von ihm geschlagen. […] Es war die Hölle und warum ich so lange diese unsägliche Ehe aufrecht gehalten habe, ist mir selbst ein Rätsel. Ich denke, da spreche ich vielen Frauen aus der Seele, hinterher weiss man vieles besser." Auch, dass ihr Ex offenbar Geld für Interviews nimmt, kritisiert Helena stark: "Du hast keinerlei echtes Interesse an ihr, sondern möchtest dich nur auf unsere Kosten in der Öffentlichkeit profilieren." Doch die ehemalige Anwältin der Armen teilt nicht nur verbal aus, sie greift auch zu rechtlichen Konsequenzen. Gegen ihren Ex und das entsprechende Magazin hat Helena jetzt eine Unterlassung eingereicht.