Fatih Akin
© Getty Fatih Akin

Fatih Akin Auf die Plätze, fertig, ...

Wird Fatih Akin der neue Florian Henckel von Donnersmarck? Die besten Voraussetzungen dafür hat er jedenfalls: Sein Film geht als deutscher Beitrag in das Rennen um die Oscars

... los? Nicht ganz: Die Oscars liegen noch fern, die Verleihungen finden erst am 24. Februar 2008 statt. Aber es kann ja nicht schaden, die Nominierten jetzt schon mal ein wenig anzufeuern. Daumendrücken heißt es da für Fatih Akin: Der "Gegen die Wand"-Regisseur setzte sich mit seinem Film "Auf der anderen Seite" als deutscher Kandidat im Rennen um die Oscarnominierungen durch - unter anderem gegen "Mein Führer" von Dani Levy und "Vier Minuten" von Chris Kraus. Laut Aussagen der Jury überzeugte der Film durch seinen "dramaturgischen Aufbau, seine visuelle Gestaltung und seine gefühlvolle Inszenierung". Nur gut, dass die größte Konkurrenz außen vor blieb: "Ich freue mich sehr. Ein Glück, dass Tom Tykwer 'Das Parfum' auf Englisch gedreht hat", scherzte Fatih nach Bekanntgabe.

Welche fünf Beiträge endgültig um den Oscar in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" kämpfen werden, gibt die Oscar-Akademie im Januar 2008 bekannt. Sollte Fatihs Film dabei sein, könnte er ein zweiter Florian Henckel von Donnersmarck werden: Der Regisseur gewann in diesem Jahr den begehrten Preis.