Eva Mendes
© Don Flood für "Peta" Eva Mendes

Eva Mendes Sexy Tierschutz

Die Hochhäuser von New York City ziert ein neues Plakat - Eva Mendes ließ zum Wohle der Tiere alle Hüllen fallen

Am Donnerstag hätte es gut und gerne zu einer Autokarambolage in Downtown Manhattan, New York kommen können. Der Grund: ein übergroßes Nacktbild von sexy Eva Mendes wurde gestern am Rockefeller Center in New York City ausgerollt. So manch ein Autofahrer hatte deswegen wohl Schwierigkeiten, seinen Blick weiter auf die Fahrbahn zu richten.

Eva Mendes Anti-Pelz-Kampagne für Peta
© Don Flood für "Peta"Eva Mendes Anti-Pelz-Kampagne für "Peta"

Für die Tierschutzorganisation "Peta" ließ die Film-Diva alle Hüllen fallen. Mit dem Slogan "Pelz? Da gehe ich lieber nackt!" zeigt sich Mendes so wie Gott sie schuf, um für den Boykott von Tierpelz als Bekleidungsmaterial zu werben und auf die Qualen der Tiere aufmerksam zu machen: "Ich möchte, dass die Leute wissen, dass es auch andere Optionen gibt; dass es nicht cool ist, ein unschuldiges Tier zu töten und sich dann mit ihm zu schmücken. Es ist cool, alle Geschöpfe zu respektieren."

Noch vor ein paar Jahren war sie nach eigener Aussage diesbezüglich ziemlich naiv. Bei ihrer ersten Premiere habe sie eine Pelzstola übergeworfen, ohne darüber nachzudenken. Daraufhin schrieb ihr die Tierschutzorganisation "Peta" einen Brief, der einen bleibenden Eindruck bei ihr hinterlassen hat. Sie schwor, nie wieder - auf dem roten Teppich oder sonst wo - echten Pelz zu tragen. Ihr geliebter Hund hätte ebenfalls einiges dazu beigetragen, dass sie sich bewusst für den Tierschutz einsetzt und seit letztem Jahr auch kein Fleisch mehr isst. Na das ist doch schonmal was.