Eva Longoria
© Wireimage.com Eva Longoria

Eva Longoria So nicht!

Von der Untreue ihres Ehemannes will Eva Longoria nichts wissen. Jetzt wird kurzerhand geklagt

Untreue ist kein Kavaliersdelikt. Eva Longorias Ehemann Tony Parker war daher nicht gerade beglückt, als er der Untat bezichtigt wurde, seine Liebste kurz nach der Traumhochzeit mit dem französischen Model Alexandra Paressant betrogen zu haben.

Die Geschichte sei natürlich kompletter Unfug. Doch dafür, dass die Paparazzi-Seite X17online.com das Gerücht des vermeintlichen Seitensprungs und einer anschließenden, zwei Monate langen, geheimen Affäre in die Welt setzte, will er Rache - und die wird nicht ganz billig. Wie der Internetdienst "TMZ" berichtete, liegt dem Gericht in Los Angeles bereits eine Klage von Tony Parker vor, die auf mindestens 14 Millionen Euro hin zielt: "'X17' hätte wissen müssen, dass die Geschichte falsch ist. Oder es hätten wenigstens ernste Zweifel hinsichtlich der Glaubwürdigkeit seiner Quelle aufkommen müssen."

Nach Angaben des Basketballspielers soll er dem besagten Model noch nicht einmal begegnet sein. Und auch Eva ist sich sicher, dass ihr Liebster sie nicht betrügen würde: "Tony war nicht weniger als der perfekte Ehemann", so die "Desperate Housewives"-Darstellerin.