Emma Watson
© Getty Emma Watson

Emma Watson Erster Liebesschmerz

In "Harry Potter" ist sie die beste Freundin von Harry und verliebt sich schließlich in Ron. Im wahren Leben der Emma Watson alias Hermine Granger sieht es mit der Liebe derzeit nicht so rosig aus

Mit ihrer ersten Liebe Tom Ducker schwebte "Harry Potter"-Darstellerin Emma Watson auf Wolke Nummer Sieben. Doch jetzt hat er ihr Herz gebrochen - und Emma ist am Boden zerstört, berichtet die britische Tageszeitung "The Sun". Man möchte mitschluchzen, erster Liebeskummer ist schließlich der schlimmste. Doch was war überhaupt geschehen? Nach Angaben des Internedienstes "starpulse.com" hatte die Schauspielerin im Internet angeblich Fotos von ihrem Liebsten entdeckt, auf denen er sich mit anderen Mädels amüsiert - zu viel für Emma: Sie war konsequent und zog einen Schlussstrich unter die Beziehung. Neun Monate dauerte die Romanze der beiden 17-jährigen Teenager. Letzten September hatten sie sich in Oxford kennengelernt, turtelten schwer verliebt an der französischen Riviera und feierten mit Hummer und Champagner.

Die Sprecherin der niedlichen Engländerin beteuerte jedoch, die beiden hätten sich im Guten voneinander getrennt: "Sie haben sich auseinander gelebt, wie Teenager das so tun." Emma konzentriere sich nun auf ihren Schulabschluss und den neuen Harry-Potter-Film. Klar, Ablenkung ist die beste Medizin. Und vielleicht verzaubert sie da ganz nebenbei auch schon ein neuer Junge.