Elyas M'Barek: Elyas M'Barek, Freundin Julia
© Getty Images Elyas M'Barek, Freundin Julia

Elyas M'Barek So reagieren die Fans auf seine Freundin

Elyas M'Barek hat eine Freundin! Diese Nachricht dürfte für viele weibliche Fans des Schauspielers schwer zu verkraften gewesen sein

Am Samstagabend ist für viele weibliche Fans von Elyas M'Barek eine Welt zusammengebrochen: Der Frauenschwarm ist Hals über Kopf verliebt in die brünette Julia C. So verliebt, dass er mit ihr einen wirklich entscheidenden Schritt gewagt hat und sie beim Deutschen Filmball der Öffentlichkeit als seine Freundin präsentiert hat.

Fans in Schockstarre

Bislang hatte der 33-Jährige nicht allzu viel über sein Privatleben preisgegeben und so die Hoffnung vieler weiblicher Fans am Leben gehalten, irgendwann doch noch die Frau an seiner Seite zu werden. Doch dieser Traum ist nun geplatzt. Das löste heftige Fanreaktionen aus, die sich in den sozialen Netzwerken entluden.

Von Trauer bis zu Realitätsverweigerung

"Nein! Mein Leben hat keine Bedeutung mehr!", schrieb ein Fan und kommentierte dies mit zahlreichen weinenden Smileys. Andere wollen es wohl einfach nicht wahrhaben. "I love you. I'm madly in love with you, Elyas M'Barek", postete eine Userin auf die Facebookseite ihres Schwarms. Viele brachten ihre Gefühle lediglich mit weinenden oder verzweifelten Smileys zum Ausdruck.

Manche gönnen ihm das Liebesglück

Es gibt aber auch Fans, die ihrem Schwarm das Glück mit seiner Julia von Herzen gönnen. So schrieb ein Mädchen auf die Fanseite des Schauspielers: "Herzlichen Glückwunsch, ihr seid ein tolles Paar, wünsche euch ein lange und glückliche Zeit."

"Ihr seid ja irgendwie doch schön süß zusammen. Viel Glück", gab eine andere Userin zu.

Die beiden passen gut zusammen

Und tatsächlich: Die beiden passen nicht nur optisch perfekt zueinander, sondern scheinen auch sonst auf einer Wellenlänge zu liegen.

Mit ihrer natürlichen Schönheit hat die Doktorandin den Kinostar vermutlich schnell um den Finger gewickelt - und mit ihrer Klugheit (Julia promoviert in München) vollends in den Bann gezogen.