Ellen Pompeo Zurück zur Hunger- Statur

Gerade einmal sieben Wochen liegt die Geburt ihrer Tochter Stella zurück, doch schon jetzt hat "Grey's Anatomy"-Star Ellen Pompeo sich ihre alte Magerstatur zurück erhungert

Sie gehört ohnehin zu den extrem dünnen Stars in Hollywood - während ihrer ersten Schwangerschaft zeigte sich Ellen Pompeo in diesem Jahr erstmals mit weiblichen Rundungen.

Doch nur sieben Wochen nach der Geburt der kleinen Stella am 15. September hat die "Grey's Anatomy"-Darstellerin sich ihre alte Magerstatur zurück und ihr gesundes Strahlen weg gehungert: Als Ellen am Montag (2. November) ihr Haus in Los Angeles verließ, sah sie blass und abgespannt aus, die weite Jeans saß locker auf ihren schmalen Hüften und ließ die Beine nur erahnen. Ihre Augen und das blasse Gesicht versteckte die frischgebackene Mama hinter einer XL-Sonnenbrille.

Die 40-Jährige scheint ihre Babypfunde mit eiserner Disziplin bekämpft zu haben, denn in der Hand trug sie eine große Flasche Wasser, über der Schulter eine große Tasche, die verdächtig nach Sport aussah. Mit ihrem Magerwahn tritt Ellen Pompeo in die Fußstapfen zahlreicher Hollywood-Kolleginnen:

Auch Jessica Alba, Nicole Richie und Ashlee Simpson taten nach der Geburt ihrer Kinder alles, damit die Pfunde blitzartig wieder purzelten. Nicole etwa zeigte sich nur drei Wochen nach ihrer Geburt beinahe genau so dürr wie vorher; die 1,68 Meter große Tori Spelling hat sich nach ihrer letzten Schwangerschaft auf 50 Kilo runtergehungert.

Einzig für Modelmama Heidi Klum scheint die Umstandpfundephobie 2009 kein Thema mehr zu sein: "Ich habe drei Wochen nichts gemacht. Nur gestillt", verriet sie bei ihrer Halloweenparty - eine erfrischend entspannte Einstellung, an der sich Ellen Pompeo und Co. ein Beispiel nehmen sollten.

gsc/mbu