Ellen DeGeneres und Portia de Rossi
© Wireimage.com Ellen DeGeneres und Portia de Rossi

Ellen DeGeneres War's gar nicht der Hund?

Schwere Zeiten für Ellen DeGeneres: Erst ein emotionaler Auftritt zum Thema Ex-Haustier in einer US-Talk-Show. Und jetzt kommt das Gerücht auf, ihre Tränen hätten gar nicht dem Hund gegolten

Traurige Gerüchte aus den Staaten: Angeblich steht Spaßvogel Ellen DeGeneres eine weitere Trennung ins Haus. Nachdem die Entertainerin schon ihren Hund abgeben musste, da sich dieser nicht mit ihren Katzen verstand, soll nun auch ihre Freundin Portia de Rossi beschlossen haben, sich ein neues "Frauchen" zu suchen. Das berichtet zumindest das amerikanische "Star"-Magazin. Die beiden Frauen sind seit drei Jahren ein Paar.

Angeblich ist die bevorstehende Trennung auch der wahre Grund für Ellens Tränen während eines kürzlich geführten TV-Interviews, in dem sie sich zu den Hintergründen des Hunde-Problems äußern wollte. Und ganz fiese Stimmen behaupten nun, die schöne Portia sei auf der Suche nach jemandem, der jünger und heißer ist als die 49-Jährige. Bleibt zu hoffen, dass die TV-Tränen vielleicht doch nur dem Ärger um den verlorenen Vierbeiner gegolten haben und die dunklen Wolken am Himmel der sonst so fröhlichen Ellen bald wieder Leine ziehen. Ihr Sprecher gab zumindest schon wieder einen ersten Anlass zur Freude: Er verkündete, die Geschichten seien konstruiert und falsch. "Wenn Sie solchen 'zuverlässigen Quellen' glauben wollen, hätten Ellen und Portia auch schon mehrere Hochzeiten gefeiert, ein Baby adoptiert und wären schwanger", scherzte er. Na dann ist ja (hoffentlich) alles gut.