Ellen de Generes, Portia De Rossi
© WireImage.com Ellen de Generes, Portia De Rossi

Ellen De Generes + Portia De Rossi Ihre Frau packt aus

Ellen DeGeneres' Frau Portia De Rossi plant ein Enthüllungsbuch, in dem sie offen über ihre Essstörung und die Liebe zu der berühmten Comedian sprechen will

"Ich möchte mit all den Geheimnissen Schluss machen, die mich fast umgebracht hätten." Mit diesen drastischen Worten erklärt Portia de Rossi in einem australischen Magazin ihren überraschenden Entschluss, ein Enthüllungsbuch zu schreiben.

Die Ehefrau von Ellen DeGeneres litt lange Zeit an Bulimie, hatte Probleme damit, sich selbst und ihre Sexualität zu akzeptieren. "Ich habe meinen Körper missbraucht. Ich hatte Bulimie. Ich habe Diatpillen geschluckt. Und über all das wollte ich endlich sprechen."

Das bedeutet für die 37-Jährige auch, ihre sexuelle Orientierung offen zu thematisieren: "(...) du kannst nicht wirklich über das eine ohne das andere sprechen, auch wenn es sich wie zwei verschiedene Geschichten angefühlt hat", zitiert sie "radaronline.com".

Portia, die bis zu ihrem 15. Lebensjahr Amanda Lee Rogers hieß, ging es in ihrer erfolgreichsten Zeit - als Nelle Porter in der Kultserie Ally McBeal - am schlechtesten. Damals hatte sie sich noch nicht als homosexuell geoutet, geriet immer tiefer in die Magersucht. Zu sich selbst zu stehen, gelang der blonden Australierin erst, nachdem sie sich 2004 in Ellen DeGenres verliebte - im August 2008 gab sich das Paar in einer romantischen Zeremonie daheim in Beverly Hills das Ja-Wort.

"Glücklichsein ist eine bewusste Entscheidung", weiß Portia heute. "Es ist die Entscheidung, in Dankbarkeit zu leben und alles zu reparieren, was dich unglücklich gemacht hat." Als Teenager änderte die Schauspielerin ihren Namen. "Rückblickend war der Hauptgrund dafür wohl, dass ich lesbisch bin. Alles passte nicht richtig und ich habe nach Dingen gesucht, mit denen ich mich identifizieren konnte, und es fing bei meinem Namen an."

Durch die Liebe zu Ellen ist Portia De Rossi aber endlich bei sich angekommen und weiß, was für sie wirklich zählt: "Ehrlich zu dem zu stehen, was du bist, in der Lage zu sein, in die Welt hinauszutreten und den Leuten zu zeigen, dass du erfolgreich und glücklich und in einer tollen Ehe sein kannst - das ist wichtig."

gsc