Elizabeth II
© Wireimage.com Elizabeth II

Elizabeth II Skandal zur Weihnachtszeit

Rollt da ein neuer Skandal auf die Königsfamilie zu? Queen Elizabeth II sollte zur Zeit jedenfalls "not amused" sein ...

War da etwa jemand etwas unvorsichtig im englischen Königshaus? Wie britische Medien berichten, sollen zwei Männer versucht haben, ein Mitglied der königlichen Familie um 75.000 Euro zu erpressen - mit einem schlüpfrigen Video, das den Betroffenen beim Liebesspiel mit einem Hofangestellten zeigt. Und damit nicht genug: Drogen sollen auch im Spiel sein.

Vorerst können die Royals jedoch aufatmen, die Männer konnten am 11. September vom Scotland Yard verhaftet werden und befinden sich zur Zeit in Untersuchungshaft. Nichtsdestotrotz dürfte Elizabeth II "not amused" sein: Denn bis zum anstehenden Prozessbeginn am 20. Dezember rätselt noch die ganze Welt, um welches Familienmitglied es sich bei dem Vorfall handeln könnte. Zwar verhängte der Richter einen Maulkorberlass, der gewährleisten soll, dass keine pikanten Einzelheiten die Öffentlichkeit erreichen. Trotzdem ist davon auszugehen, dass es sich die britische Presse nicht verbieten lassen wird, eigene Nachforschungen anzustellen, um den anonymen Royal doch noch zu enttarnen - etwas, das auch das englische Königshaus interessieren dürfte. "Das ist eine große Familie mit fast 40 Mitgliedern", so der Palastexperte Dickie Arbiter an. "Ist es jemand an der Spitze oder ganz unten? Sie werden das herausfinden wollen."

Nun bleibt abzuwarten, ob die Erpresser die Wahrheit gesagt haben. Oder ob sie nur einmal im Rampenlicht stehen wollten.