Drew Barrymore
© WireImage.com Drew Barrymore

Drew Barrymore Mit coolem Look und ohne Mann

Sie fühlt sich wie neugeboren und sieht auch so aus: Drew Barrymore beginnt gerade ein zweites Leben, wirkt glücklich wie noch nie. Gala traf die Schauspielerin in London

Man möchte den Blick gar nicht abwenden von ihr

, kommt sich geradezu unhöflich vor. Wie können Augen nur so strahlen, Haare so schön glänzen? Und dann die Haut! Samtig und mit diesem Glow gesegnet, der von innen kommt und den selbst der beste Puder nicht zaubern kann. Drew Barrymore sieht so gut aus wie nie zuvor. Schlank, sexy, wunderschön. Der früher irgendwie unbeholfen wirkende Look ist passé - nicht die einzige Überraschung beim exklusiven Gala-Interview im Londoner "Claridge's Hotel".

"Die nächsten 35 Jahre sind meine zweite Chance. Ich bin gespannt, was kommt, was ich tun und was ich lassen werde. Es ist faszinierend", sagt die 35-jährige Schauspielerin. Wer sie öfter getroffen hat und eher als unruhigen Menschen kennt, staunt, wie gelassen sie ist. Fröhlich und aufmerksam, nicht die Spur angespannt oder nervös. Das ändert sich zwar wenige Stunden später, als sie dann doch etwas hibbelig zusammen mit Co-Star und Ex-Lover Justin Long, 32, über den blauen Teppich zur Premiere von "Verrückt nach Dir" spaziert (Deutschlandstart: 2. September). Doch auch da wird klar: Wir sehen eine neue Drew. Der Look cool, das Auftreten selbstbewusst: Ein bronzefarbenes Kleid von Alexander McQueen, um die Taille ein Balmain-Gürtel, High Heels von Yves Saint Laurent - sie wirkt ausgesprochen stylish. Nur der geflochtene Zopf in ihren langen, vom Londoner Nieselregen zerzausten Haaren erinnert an Hippie-Zeiten.

Drew Barrymore lässt sich seit sechs Monaten von einer Expertin beraten, Mode-und Beautysünden sollen der Vergangenheit angehören. Ihre Haare etwa lässt sie jetzt von Giannandrea frisieren, einem angesagten Italiener, der für Opulenz und Weiblichkeit steht. Vor dem äußeren Wandel stand der innere Umbruch. Und der war gewaltig. Der ehemalige Kinderstar hat sein altes Leben hinter sich gelassen. Ein neuer Abschnitt, in den Drew Barrymore ganz bewusst als Single geht: Justin und sie haben sich getrennt, sagt sie Gala gegenüber und schafft damit endlich Klarheit. Seit fünf Jahren gelten die beiden als On-Off-Paar, kürzlich wurde Justin turtelnd mit Kollegin Kristen Bell gesehen. Die Schuld für das Aus sucht Drew auch bei sich: "Ich habe drei Jahre lang sehr intensiv gearbeitet. In dieser Phase kam mein Privatleben definitiv zu kurz. Und deswegen war wohl auch meine Beziehung zum Scheitern verurteilt."

Kurios: Fernbeziehungen sind auch das Thema in "Verrückt nach Dir", dem Film, den Justin Long und Drew Barrymore gerade mit viel Humor gemeinsam promoten. Auf die Feststellung, dass Justin mehr Nacktszenen habe als sie selbst, kontert Drew lachend: "Ja, das war meine Idee. Mein Motto war: Los, Justin, du Nutte. Diesmal ziehst du deine verdammten Klamotten vor der Kamera aus ..." Die beiden sind nach wie vor befreundet, besuchten gerade gemeinsam das "V Festival" in Essex.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 3