Drew Barrymore
© CoverMedia Drew Barrymore

Drew Barrymore Mein Mann hat ein Outfit-Veto-Recht

Schauspielerin Drew Barrymore und ihr Angetrauter Will Kopelman beraten sich beim Thema Mode gegenseitig. 

Drew Barrymore (37) und Ehemann Will Kopelman haben einen Fashion-Pakt abgeschlossen, mit dem sie jeweils ein Veto-Recht für das Outfit des anderen besitzen.

Wie gestern bereits über Megan Fox (26, 'Transformers') und Brian Austin Green (39, 'Beverly Hills, 90210') berichtet wurde, scheint auch der Star aller Romantikkomödien ('Ungeküsst') viel auf die Meinung seines Gatten zu geben. Kunstberater Will Kopelman, den Barrymore im Juni 2012 heiratete und mit dem sie im September Tochter Olive bekam, hat ein Outfit-Veto-Recht. Das bedeutet, Outfits, in denen er seine Frau nicht sehen möchte, wandern gleich wieder in den Kleiderschrank.

Im Gegenzug hat auch die Darstellerin ein Einspruch-Recht, mit dem sie ihren Liebsten vor gewissen Fashion-Fauxpas bewahren kann. "Mein Ehemann und ich haben gegenseitige Mode-Veto-Power. Er kam eines Tages in einem T-Shirt an, zu dem ich gleich gesagt habe: 'Das ist grauenvoll! Ich hasse dieses T-Shirt'", lachte Barrymore gegenüber 'Into The Gloss'. "Ich weiß gar nicht mehr, um was für ein T-Shirt es sich genau handelte! Angeblich war es von irgendeinem Skateboard-Label. Aber es war alles andere als cool. Wann ich zuletzt ein Veto von ihm bekam? Ich hatte eine Achtziger-Jahre-Kette mit einem Namensanhänger. Darauf stand 'Olive', der Name unserer Tochter. Er sagte nur: 'Oh nein, bitte nicht!'" 

Die Hollywoodlerin plauderte weiterhin darüber, dass sie sich manchmal wundere, wieso der Kunsthändler eigentlich mit ihr zusammengekommen sei. Schließlich würden die beiden beim Thema Style total anders ticken. "Er ist viel konservativer als ich. Trotzdem ist er aber auch der Typ Mann, der einige Tattoos hat und sich zu Frauen hingezogen fühlt, die nicht immer nur mit der Masse mitschwimmen. Manchmal frage ich mich, wieso er ausgerechnet mit mir zusammengekommen ist. Ich meine, warum ist er nicht mit einem perfekt gestriegelten, großen, dünnen Mädchen von der Upper East Side zusammen? Das macht doch gar keinen Sinn. Warum hast du ein Mädchen als Freundin, das im Schlafzimmer einen verrückten Tanz aufführt, mit dem sie dich zum Lachen bringt? Aber natürlich bin ich froh, dass es das ist, was ihm gefällt. Er liebt alles, was mich ausmacht", schwärmte Drew Barrymore.