Dominik Bruntner bei "Promi Big Brother"

"Ich kann mir einen Flirt vorstellen"

Er ist der schönste Mann Deutschlands, jetzt wird man Dominik Bruntner im TV-Container sehen. Der amtierende Mister Germany wird im Haus so schnell nichts anbrennen lassen, wie er GALA exklusiv verrät

Dominik Brutner

Dominik Brutner

Nun stehen sie fest: Die zwölf Kandidaten für das "Promi Big Brother"-Haus 2017 sind benannt und feiern am 11. August ihren Einzug. Auch der amtierende Mister Germany Dominik Bruntner, 24, ist einer der Bewohner im beliebten TV-Container. Schon lange wurde das schwäbische Model als Kandidat gehandelt, doch jetzt ist es offiziell. Mit GALA sprach er kurz vor Bekanntgabe der restlichen Kandidaten.

GALA: Dominik, sind Sie dieses Jahr bei „Promi Big Brother“ dabei? Sie sind ja ein ziemlich heißes Gerücht.

Dominik Bruntner: Es wäre schon schön, aber bisher kann ich dazu leider nichts sagen.

GALA: Nehmen wir mal an, Sie sind dabei. Wen hätten Sie gerne mit Ihnen im Haus?
Dominik Bruntner: Wenn ich mir wen aussuchen könnte, dann hätte ich gerne die oder dabei. Einfach so rein optisch gesehen. Die Sarah habe ich auf der Remeus Party auf Mallorca kennengelernt. Sie war total cool drauf, wir waren danach auch noch Feiern. Es wäre bestimmt witzig, wenn sie auch im Haus wäre.

Dominik Bruntner

Dominik Bruntner

 GALA: Wie ist Ihre Meinung zu den sechs bisher bestätigten Kandidaten? Wer ist Ihr Favorit?
Dominik Bruntner: Ich würde sagen, die Maria Hering ist mein Favorit. Auch rein optisch. Sie ist schön durchtrainiert und vom Typ her auf jeden Fall meins.

GALA: Wie würden Sie mit den Kameras umgehen? Stören die Sie oder sind Sie da ganz gelassen?
Dominik Bruntner: Ich könnte mir vorstellen, dass man die Kameras schnell ignoriert. Beim Einzug wäre es sicherlich noch was komisch, aber mit der Zeit vergisst man die sicherlich auch.

GALA: Die meisten Zuschauer werden Sie vielleicht noch nicht so genau kennen. Haben Sie eine Strategie, wie Sie das Publikum überzeugen möchten?
Dominik Bruntner: Ja, viele kennen mich nur durch meine Schärpe. Ich möchte einfach ich bleiben und die Leute mit meiner natürlichen Art von mir überzeugen. Ich würde mich da nicht verstellen.

GALA: Wie würden Sie sich selbst beschreiben?
Dominik Bruntner: Also meine schlechteste Eigenschaft ist, dass ich nicht Nein sagen kann. Manchmal wäre das besser… Dafür bin ich sehr pünktlich und zuverlässig.

GALA: Sind Sie Handysüchtig?
Dominik Bruntner: Ja, auf jeden Fall. Im Haus wäre das wohl auch das schlimmste. Ich kann nicht auf Handy und Zigaretten verzichten. Bei so einem Projekt wäre es auf jeden Fall spannend zu sehen, ob ich es ohne die beiden Dinge aushalte oder nicht. Es wäre voll die Dröhnung. Besonders am Anfang wäre es sicherlich schwer, weil man es nicht gewohnt ist. Aber man hat ja genug Beschäftigung dort.

GALA: Wenn Sie einen Gegenstand mitnehmen könnten, was wäre das?
Dominik Bruntner: Hm, eigentlich Zigaretten und Handy. Oder mein MacBook, um auf dem neusten Stand zu bleiben. Man ist ja echt abgeschottet und kriegt nichts mit. Auf einer Seite ist das vielleicht gut, weil man mal abschalten kann. Auf der anderen Seite möchte man schon mitbekommen, was Freunde und Familie so machen.

😊😊😊@jenny_elvers #fun #work #europapark

A post shared by Mister Germany 2017 🇩🇪👑 (@dominikbruntner) on

GALA: Werden Sie die weiblichen Zuschauer mit sportlichen Übungen erfreuen?
Dominik Bruntner: Bestimmt das eine oder andere Mal. Ich muss ja fit bleiben in den zwei Wochen. Ich müsste da schon was für machen.

GALA: Sehen Sie „Big Brother“ als Chance, dass die Leute Sie als Person kennenlernen können?
Dominik Bruntner: Auf jeden Fall. Das wäre DER Hauptgrund für mich da mitzumachen. Auch um den eigenen Bekanntheitsgrad zu steigern, abgesehen von dem „Mister Germany“-Titel. Sodass die Leute auch mal den Menschen dahinter kennenlernen können.

GALA: Sind Sie aktuell Single?
Dominik Bruntner: Ja, ich bin wieder Single. Anfang des Jahres hatte ich eine kurze Zeit was. Aber das war nichts wirklich Handfestes. Ich bin wieder 100% Single! Ich sag immer, wenn es passiert, dann passiert es, aber so richtig auf der Suche bin ich nicht.

GALA: Könnten Sie sich also einen Flirt im Big-Brother-Haus vorstellen? Wie weit würden Sie gehen?
Dominik Bruntner: Ja, auf jeden Fall. Da sind ein paar hübsche Mädels bei. Wenn sich was ergibt, wäre ich glaube ich der Letzte, der nein sagen würde. Wie weit ich gehen würde? Hm, vielleicht unter der Bettdecke, wenn es dunkel ist. Mal schauen. (lacht)

GALA: Würden Sie auch bei anderen Reality-Shows mitmachen? Welche würden Sie reizen?
Dominik Bruntner: Wenn dann "Bachelor“, "Let’s Dance“ oder "Dschungelcamp“.

GALA: Sie wurden bereits mal als neuer Bachelor gehandelt. Was war da dran?
Dominik Bruntner: Genau, ich bin aber wahrscheinlich einfach zu jung. Vom Typ her sind das ja eher ältere Männer mit Bart. Wer weiß, vielleicht in ein paar Jahren. Es wäre auch eine Option eine Frau zu finden. Wer weiß, wenn es auf normalem Weg nicht klappt, dann vielleicht so. (lacht)

Unsere Videoempfehlung: 

Warum Alexander "Honey" Keen plötzlich doch nicht an der "ProSieben Völkerball-Meisterschaft" teilnehmen kann, erfahren Sie in Honeys persönlichem Gruß an die GALA-Leser.
© Gala

 

"Miss Universe" Wahlen 2017

Natürlich schön? So sehen die "Miss Universe"-Kandidatinnen ungeschminkt aus

Aus "Miss France" wird "Miss Universe": Iris Mittenaere wird zur schönsten Frau der Welt gekürt. Ein Krönchen hätte aber auch ihr Stylisten-Team verdient, das ihr einen strahlenden Teint sowie Smokey Eyes gezaubert hat.
Den Titel hat Iris Mittenaere absolut verdient. Auch ungeschminkt kann sie mit ihrer Schönheit überzeugen.
"Miss Haiti", Raquel Pelissier, darf sich über den zweiten Platz freuen. Kein Wunder also, dass sie so strahlt. Ihr Glow wird besonders durch ihr Rouge und ihren Highlighter unterstrichen.
Das Strahlen von "Miss Haiti" vergeht auch fern von der Bühne nicht. Dass sie kein Make-up trägt, fällt da fast überhaupt nicht auf. So umwerfend schön ist sie.

24


Mehr zum Thema

Star-News der Woche