Dita Von Teese

Gestorbener Schwan

Dita Von Teeses neue Show sollte ein Highlight werden. Doch die Konstruktion, ein riesiger Schwan, streikte schon beim ersten Auftritt

Dita Von Teese

Der drei Meter hohe Schwan sollte Von Teeses Bad in einer Wasserfontäne den letzten ästhetischen Kick verleihen. Doch bei ihrer Premiere in Toronto saß die Burlesque-Tänzerin auf dem Trockenden. Der Grund: Der Schwan streikte und das Resultat war verheerend - keine Fontäne, kein Räkeln, keine Show.

Der ausgefallende Showeffekt ist zwar nicht wieder gut zu machen, der finanzielle Schaden aber schon. Um die Fehlinvestition in die Konstruktion rückgangig zu machen, reichte Dita van Teese laut des Internetdienstes "TMZ" in Los Angeles Klage ein. Der zuständige Konstrukteur soll ihr umgerechnet 140.000 Euro Schadensersatz zahlen.

Bereits im Vorfeld der Klage hatte sich der Angeklagte Fred Knuff geweigert, den kaputten Schwan wieder bühnenfit zu machen. Für dürfte auch die geforderte Summe nur ein kleiner Trost sein. Die Show mit Schwan ist erstmal ins Wasser gefallen.

mlu

Mehr zum Thema

Star-News der Woche