Diane Keaton
© Getty Images Diane Keaton

Diane Keaton Unfall am Set

Diane Keaton hat sich am Set den Kopf verletzt: Die zierliche Schauspielerin steckte in einem Sumo-Kostüm und wurde von ihrem Gegner ausgeknockt

Dass ihr die Rolle in ihrer neuen Komödie "Morning Glory" solche Kopfschmerzen bereiten würde, hätte Hollywoodstar Diane Keaton sicher nicht gedacht: Am Set musste sie sich die 63-Jährige einen wilden Show-Kampf mit einem Sumo-Ringer liefern - die zierliche Schauspielerin steckte selbst in einem Sumo-Kostüm aus Plastik.

Darin wirkte sie offenbar so massig, dass es für ihren Sparringspartner kein Halten mehr gab. Ziemlich unsanft beförderte er Diane auf die Matte: Durch einen heftigen Schubbser fiel sie rittlings über, schlug sich den Kopf auf. Sofort waren Helfer zur Stelle, die den Hinterkopf der Sumo-Anfängerin verarzteten. Wie "Entertainment Weekly" berichtet, wurde sie zur Sicherheit ins Krankenhaus gebracht.

Die Entwarnung folgte zum Glück rasch: Keaton ist mit dem Schrecken und einer hübschen Beule davongekommen - und kann bereits heute (30. Juni) die Dreharbeiten in New York wieder aufnehmen. "Diane erfreut sich nach ihrem Sturz am Set von 'Morning Glory', bei dem sie sich den Kopf anstieß, bester Gesundheit und Laune", ließ ein Sprecher der "Paramount Studios" verlauten. Neben Diane Keaton werden übrigens auch Rachel McAdams und Harrison Ford in der Komödie zu sehen sein - ob sie sich ebenfalls im Sumo-Ring beweisen müssen, ist nicht bekannt.

gsc