Dennis Quaid
© Getty Dennis Quaid

Dennis Quaid Babys in Gefahr

Dennis Quaid bangt um seine frisch geborenen Zwillinge. Die Babys liegen wegen einer Überdosis auf der Intensivstation

Gerade noch himmelhochjauchzend und nun zu Tode betrübt: Wie der Internetdienst "TMZ" berichtet, bangen Dennis Quaid und seine Frau Kimberly seit Dienstag um ihre frisch geborenen Zwillinge. Durch einen Ärztefehler wurde den Kleinen eine zu hohe Dosis des gerinnungshemmenden Mittels Heparin verabreicht - ein "vermeidbarer und unentschuldbaren Fehler", so Michael Landberg, Chef des "Cedars-Sinai Medical Center" in Los Angeles. Weiterhin ließ der Klinikchef verlauten, dass es auch in drei weiteren Fällen zu einer fehlerhaften Dosierung des blutverdünnenden Medikaments gekommen sei.

Die besorgten Eltern hoffen, dass ein Ärzefehler den kleinen Thomas Boone und Schwesterchen Zoe Grace nicht das junge Leben kosten oder zumindest erschweren wird und setzen auf Diskretion: "Dennis und Kimberly sind dankbar für jeden Gedanken und jedes Gebet und hoffen, dass sie ihre Privatsphäre in dieser schweren Zeit bewahren können", so Cara Tripicchio, eine Sprecherin des Schauspielers.

Erst am 8. November hatten die Babys mit Hilfe einer Leihmutter das Licht der Welt erblickt, jetzt liegen sie auf der Intensivstation - zwar in stabiler Verfassung, doch die Lage ist ernst.