Demi Moore
© Getty Demi Moore

Demi Moore Ohne Demi läuft nichts

Demi Moore bleibt ganz entspannt - obwohl ihre Patchwork-Familie Zuwachs bekommen hat: Auch die Neue von Bruce Willis darf jetzt mit ins Boot

Als Demi Moore die Einladungen

zur Premierenfeier ihres neuen Films "Flawless" in New York verschickte, ging eine an ihren Ex-Mann Bruce Willis. Warum auch nicht, die beiden verstehen sich blendend. Dass Demi dann aber ganz nonchalant dazuschrieb "P.S.: Bring doch deine neue Freundin mit", das beweist Größe.

So gelassen muss man erst einmal sein - und bleiben, wenn der Ex dann tatsächlich mit seiner neuen Flamme auftaucht, die noch dazu ein attraktives Unterwäschemodel ist. Für Moore kein Problem; sie begrüßte ihre Nachfolgerin, die 27-jährige Emma Heming, herzlich, quatschte, lachte und posierte mit ihr für die Fotografen. Ziemlich cool. Fast so cool wie Bruce, 53, fünf Jahre zuvor, als Demi, frisch von ihm geschieden, sich in einen neuen, viel jüngeren Mann namens Ashton Kutcher verliebte.

Bruce Willis mit seiner Freundin Emma Heming
© Wireimage.comBruce Willis mit seiner Freundin Emma Heming

"Für Bruce war es beruhigend zu sehen, dass ich jemanden gefunden hatte, der mich so glücklich macht", berichtet die 45-Jährige in einem Interview mit dem amerikanischen Magazin "Harper's Bazaar". "Und ich habe mir so sehr gewünscht, dass ihm dasselbe passiert." Nun scheint ihr Wunsch in Erfüllung gegangen zu sein.

Zwar ist Emma nicht die erste hübsche Brünette, die an der Seite des "Stirb langsam"-Stars auftaucht und wie ein Klon seiner Ex-Frau aussieht. Doch mit ihr ist alles anders: "Bruce hat sich so richtig in Emma verliebt", berichten Freunde. "Das Single-Dasein hat er ein paar gute Jahre lang genossen, aber jetzt will er wieder etwas Ernstes." Von Verlobung ist gar die Rede. Bisher hatte der Schauspieler keine seiner Gespielinnen der Familie vorgestellt.

Doch Emma bekam bereits mehrfach die Gelegenheit, ihre Stiefmutter-Qualitäten unter Beweis zu stellen - und nutzte sie. Mit Burgern, Starbucks-Besuchen und Shopping hat sie das Herz der 14-jährigen Tallulah prompt für sich gewonnen: "Das gefällt mir!", jubelt die Kleine. "Wir sind eine einzige große Familie. Wir können alle zusammensitzen und miteinander lachen."

Ein Teil der glücklichen Patchwork-Familie
© Wireimage.comEin Teil der glücklichen Patchwork-Familie

Aber lachen wirklich alle mit? Auch wer nicht zu den ständigen Schwarzsehern gehört, könnte an der zur Schau getragenen Harmonie zunächst zweifeln. Demis aktueller Ehemann Ashton Kutcher gesteht zumindest, anfangs Prob­leme im Umgang mit seinem Vorgänger gehabt zu haben: "Ich musste erst mein großes Ego überwinden, das in mir brüllte: 'Dieser Mann hat mit deiner Frau geschlafen!' Stattdessen höre ich nun lieber auf die kleine Stimme in meinem Kopf, die flüstert: 'Dieser Mann liebt deine Frau und kümmert sich um sie.'"

Und das tut Bruce Willis wirklich: "Demi und ich haben immer noch diese enge Verbindung", so Bruce. "Wir ziehen ja auch weiterhin unsere Kinder gemeinsam auf." Dass aber der 23 Jahre jüngere Ashton ebenfalls Verantwortung für die Mädchen Rumer, 19, Scout, 16, und Tallulah, 14, übernommen hat, erkennt auch Bruce an. "Er ist der Stiefvater meiner Töchter, und ich bin froh, dass Ashton so ein cooler Typ ist."

Die Einzige, die also noch beweisen musste, wie cool sie angesichts einer ernstzunehmenden Nachfolgerin bleiben würde, war Demi Moore. Sie hat die Patchwork-Reifeprüfung glänzend bestanden.