David Hasselhoff Hotdog für den Hoff

David Hasselhoff war die Inspiration für ein neues Produkt des "Pink's"-Imbiss in Los Angeles: Der Hoff bekam seinen eigenen Hotdog

David Hasselhoff, bekennender Fastfood-Gourmet, kann ab sofort in seinen eigenen Hotdog beißen. Der Ex-"Knight Rider" inspirierte die Besitzer einer Imbissbude in Los Angeles zu einer neuen Kreation aus Würstchen und Brötchen. Und der Hoff lieh dem neuen Hotdog auch gleich seinen Namen: Ab sofort steht der "Hoffdog" auf der Speisekarte.

Der "Pink's"-Imbiss widmete in der Vergangenheit schon anderen Promis spezielle Hotdog-Kreationen: So können Fans beispielsweise zu Ehren der Talkshow-Moderatorin den "Rosie O'Donnell Long Island Dog" und den von Ozzy Osbourne inspirierten "The Ozzy Spice Dog" bestellen. Auch David Hasselhoffs Tochter Hayley Amber freute sich über die Ehre, die ihrem Vater zuteil wurde. Via Twitter rührte die 17-Jährige die Werbetrommel: "Kommt zum Pink's-Hotdog-Stand in Melrose und La Brea morgen und kauft einen Hoffdog zwischen 1 Uhr und 3 Uhr..."

Wir müssen an der Stelle trotzdem kurz an die letzten Fastfood-Bilder des Hoffs denken, die um die Welt gingen. Als er nämlich sturzbesoffenen am Boden liegend einen Burger verspeiste. Immerhin: Der Verkaufserlös der Hoffdog-Weltpremiere mit David Hasselhoff am 20. März ging an die Tierschutzorganisation "San Gabriel Valley Humane Society", die sich für die Adoption von herumstreunenden Katzen und Hunde einsetzt. kdi