David Hasselhoff
© Getty Images David Hasselhoff

David Hasselhoff England ruft den Hoff

David Hasselhoff soll neues Jurymitglied bei der Castingshow "Britain's Got Talent" werden. Dafür würde der ehemalige "Baywatch"-Star sogar nach England umsiedeln

David Hasselhoff zieht es nach Europa: Der ehemalige "Baywatch"-Star soll nun tatsächlich einen Platz in der Jury der Castingshow "Britain's Got Talent" ergattert haben. Wie der Promiblog "Popeater" berichtet, holte ihn Produzent und Jurymitglied Simon Cowell persönlich in die Show. Hasselhoff soll Cowells Platz einnehmen und hat dafür einen Vertrag in Höhe von 500.000 Pfund (knapp 600.000 Euro) angeboten bekommen.

Das Geld könnte "The Hoff" durchaus wert sein, schließlich hat er bereits Jury-Erfahrung vorzuweisen: In der amerikanischen Variante "America's Got Talent" durfte er neben Sharon Osbourne und Piers Morgen die unterschiedlichen Darbietungen der Kandidaten bewerten. Die Sendung ist im Gegensatz zu anderen Castingshows nicht auf rein musikalische Talente begrenzt. Aufgrund von Hasselhoffs Alkoholeskapaden war jedoch mit der Jury-Tätigkeit bald Schluss. Nun der Neuanfang: Ein Insider soll "Popeater.com" erzählt haben, dass Hasselhoff bereits nach Wohnungen in London Ausschau halte und sich sehr auf den Umzug freue. Die britische Hauptstadt kennt der Schauspieler und Sänger bereits durch sein Engagement als "Captain Hook" in der Theater-Version von "Peter Pan".

Eine Erfolgswelle für den immer noch bekanntesten Bademeister der Welt: Auch in den USA macht David Hasselhoff gerade mit einer neuen Reality-Serie über sich und seine Familie von sich reden.

sst