David Duchovny
© Wireimage.com David Duchovny

David Duchovny Im Osten was Neues

Keine Lust mehr auf Palmen, Silikon und Sonnenschein? David Duchovny packt seine Umzugskisten, verlässt Los Angeles und will an die Ostküste. Schön für solvente Fans: Das Anwesen steht zum Verkauf

Einmal in David Duchovnys Schlafzimmer aufwachen, über seinen Teppich ins Bad schweben und sich dann genüsslich in seinem Jacuzzi aalen? Fox-Mulder-Fans aufgewacht, diese antizipatorische Vorstellung muss nicht länger paranormales Phänomen bleiben. Vorausgesetzt, die 7,7 Millionen Euro sitzen locker und man ist zufällig auf der Suche nach einem himmlischen Anwesen in Malibu. David Duchovny hat anscheinend genug vom Highlife unter kalifornischer Sonne, verkauft seine Strandvilla und zieht stattdessen in den Osten der USA. Wie die "L.A. Times" berichtet, soll der Umzug noch diesen Sommer stattfinden.

Fünf Schlafzimmer, vier Badezimmer, zwei Pools, Fitnessstudio und die Mitgliedschaft im exklusiven "La Costa Beach Club" - das alles ist im Kaufpreis inbegriffen. Genau das Richtige für die anspruchsvolle Kleinfamilie. Trotz aller Annehmlichkeiten sucht die vierköpfige Familie Duchovny/Leoni ihr Glück nun an der Ostküste. Davids Frau Téa soll die Umsiedelung nach New York bereits seit Monaten planen.

Der Umzug passt vorzüglich in Davids Karriereplan. Der neue Akte-X-Film "Jenseits der Wahrheit" kommt am 25. Juli in die Kinos. Spätestens ab dem internationalen Kinostart hat die Welt ihren foxy Mulder wieder zurück - und mal ganz ehrlich: Der FBI-Agent passt einfach besser in anonyme Häuserschluchten als in eine kreischig-kalifornische Sonnenliege.

mlu