David Duchovny Frei von der Sucht?

David Duchovny soll es besser gehen. Der Schauspieler wurde aus der Entzugsklinik entlassen

David Duchovny scheint von seiner Sexsucht befreit zu sein. Laut seines Anwaltes, Stanton "Larry" Stein wurde der Schauspieler aus der Klinik entlassen, in die er sich vor knapp zwei Monaten selbst hatte einweisen lassen.

"David hat die Reha-Klinik verlassen und beginnt mit den Dreharbeiten zu einem neuen Film. Er hat seine Behandlung erfolgreich abgeschlossen", erzählte Stein dem US-Magazin "People".

Der "Akte X"-Star und seine Frau Tea Leoni wurden am Sonntag Arm in Arm auf einem tschechischen Straßenfest in New York gesehen und wirkten sehr ausgelassen. Tea soll sehr unter der Einweisung ihres Mannes gelitten haben und hatte kürzlich alle Pressetermine beim "Toronto Film Festival" für ihren neuen Film "Ghost Town" abgesagt. Auch sie soll sich zeitweise in eine Therapie begeben haben. Vielleicht brechen jetzt ruhigere Zeiten für das Paar an.

rbr