David Coulthard
© Getty David Coulthard

David Coulthard Formel Eins Pilot war magersüchtig

In seiner gerade veröffentlichten Autobiografie gesteht David Coulthard, dass er als Jugendlicher ein gestörtes Ess-Verhalten hatte

"Ich habe aufgehört, fettes Essen zu mir zu nehmen, und bevor ich wusste, was passiert war, hatte ich Bulimie." Mit diesem Satz schockiert Formel 1-Star David Coulthard nicht nur seine Fans. In seiner Autobiografie "It is what it is" gesteht der sympathische Schotte, als Jugendlicher unter Bulimie gelitten zu haben. Mit 13 Jahren war Coulthard bereits im Kart-Rennsport aktiv und wollte zunächst nur sein Gewicht kontrollieren. Doch aus der bewussten Nahrungsaufnahme wurde schnell die gefährliche Krankheit. Coulthard bestand nur noch "aus Haut und Knochen" und wog teilweise 57 Kilogramm bei einer Größe von 1,83 Meter. Heute bringt der 13-malige Grand-Prix Sieger wieder ein gesundes Gewicht von 72 kg auf die Waage.

Die Ess-Brechsucht ist vorwiegend unter Mädchen und jungen Frauen verbreitet. In letzter Zeit gestehen aber auch immer mehr Männer, ein krankhaftes Ess-Verhalten zu haben. Besonders im Leistungssport treten regelmäßig Fälle von Magersucht oder Bulimie auf.