David Carradine
© Getty Images David Carradine

David Carradine Hunderte nahmen Abschied

Nach seinem mysteriösen Tod in Thailand ist David Carradine im Kreis von rund 400 Trauergästen beigesetzt worden

David Carradine ist am Samstag (13. Juni) in den Hollywood Hills in Los Angeles beigesetzt wurden. Rund 400 Trauergäste, darunter auch Stars wie Jane Seymour, Lucy Lui, Michael Madsen, Daryl Hannah und Tom Selleck erwiesen dem verstorbenen Schauspieler die letzte Ehre.

Gegen drei Uhr Mittags Ortszeit brachte ein weißer Leichenwagen - eskortiert von einer Motorradgruppe der "Hell's Angels" - den Sarg zum "Forest Lawn"-Friedhof. In einer zweistündigen Gedenkfeier gedachten Familienangehörige, Verwandte und Freunde dem Verstorbenen. "Es war sehr berührend, aber auch fröhlich", erzählte Carradines älterer Bruder Bruce dem "People"-Magazin nach der Beerdigung.

David Carradine war am 4. Juni erhängt in einem thailändischen Hotelzimmer aufgefunden worden. Um seinen Hals und seine Genitialien hingen eine Gardinenkordel. Die Ermitllungen zur Todesursache laufen derzeit noch. Eine unabhängige und von der Familie des Darstellers in Auftrag gegebene Autopsie hat Selbstmord ausgeschlossen.

David Carradine hinterlässt seine Ehefrau Annie Bierman und seine vier Kinder - sowie zahlreiche Fans und Schauspielkollegen.

jgl