David Beckham

Das Wichtigste in seinem Leben

Seine Söhne, sein Job - und natürlich Victoria: Gala sprach exklusiv mit David Beckham in Los Angeles über alles, was ihm wirklich etwas bedeutet

David Beckham

Er kommt in seinem Liebling angefahren

, einem mattgrauen, aufgepimpten Chevrolet Camaro. Lässig steigt er aus dem Sportwagen, und genauso entspannt wie sein Outfit - T-Shirt, Baggy-Jeans und trotz 25 Grad eine Mütze - ist die Stimmung des Star-Fußballers: Fröhlich winkt er herüber, bevor er die Mütze absetzt und sich von seiner Assistentin flugs die Haare aufstylen lässt. Sexy sieht er aus! Der Stress der vergangenen Wochen, die Gerüchte um eine Geliebte und die von ihm dagegen eingereichte Verleumdungsklage haben äußerlich keine Spuren hinterlassen.

Gleich werden wir das neue Fitnessprogramm "EA Sports Active 2", für das er wirbt, ausprobieren. Schon legt fürsorglich seinen Arm um mich und fragt: "Hey, bist du nervös?" Warum sollte ich - nur weil ich gleich gegen einen der besten Sportler der Welt antrete? hat Mountainbiken ausgewählt, weil seine drei Jungs diese Disziplin mit "EA Sports" am liebsten trainieren. Anstatt zu radeln, muss man rennen und springen, um weiterzukommen. Darin ist David Beckham ziemlich gut. Er läuft los, als würde er auf ein Tor zustürmen, springt aus dem Stand doppelt so hoch wie ich. Und ist nach seinem - immerhin relativ knappen - Sieg gegen mich kein bisschen außer Atem, als wir beginnen, über sein Leben zu sprechen.

Familie Beckham

Die besten Fotos von David, Victoria und ihren Kindern

2. Mai 2017  "Happy Birthday! Wir alle lieben dich sehr": Victoria Beckham gratuliert ihrem Mann zum Geburtstag.
2. Mai 2017  Glücklicher Familienvater: David Beckham feiert seinen Geburtstag im Kreise seiner Liebsten. 
2. Mai 2017  Romeo Beckham umarmt seinen Papa innig.
2. Mai 2017   "Happy Birthday, Daddy! Von deinen zwei Lieblingsmädchen! Wir lieben dich so sehr. Küsse von Mummy und Harper" - postet Victoria Beckham zu Davids Geburtstag.

216

Auf Victoria, 36, ist David Beckham sehr stolz: "Sie hat hart gearbeitet, um sich den Respekt der Modeindustrie zu verdienen".

Auf Victoria, 36, ist David Beckham sehr stolz: "Sie hat hart gearbeitet, um sich den Respekt der Modeindustrie zu verdienen".

Während Sie erfolgreich sporteln, glänzt Ihre Frau als Designerin. Sind Sie stolz auf Mrs. Beckham?

Das bin ich wirklich. Sie hat lange Jahre hart gearbeitet, um sich den Respekt der Modeindustrie zu verdienen. Und den bekommt sie nun. Außerdem: Sie hat das alles alleine geschafft. Sie hatte natürlich Unterstützung, aber letztendlich hat sie alles allein hingekriegt. Es ist einfach unglaublich.

Also fragen Sie Ihre Frau, was Sie anziehen sollen?

Natürlich, das ist doch Teil einer Ehe, dass man sich gegenseitig hilft. Wenn ich etwas trage, was ihr nicht gefällt, sagt sie mir das nett. Victoria sieht aber immer toll aus und braucht meine Tipps nicht.

Ihre Frau ist der wichtigste Mensch in Ihrem Leben?

Ja, zusammen mit unseren Söhnen. Das fühlt sich genau gleich an. Wenn man verheiratet ist und Kinder hat, ist die Liebe, die man für alle empfindet, gleich.

Wie sieht ein typischer Abend bei den Beckhams aus?

Wir sind eine ganz normale Familie, essen zusammen zu Abend und baden dann die Jungs. Die beiden Jüngeren müssen zuerst ins Bett, Brooklyn etwas später. Allen dreien lesen wir eine Gutenachtgeschichte vor. Sie sind große Fans der Dr.-Seuss-Bücher wie "Der Kater mit Hut", also lesen wir meist daraus vor.

Mit seinen Söhnen Romeo, 8, Cruz, 5, und Brooklyn, 11, (v. l.) besuchte David Beckham, jüngst ein Event in Beverly Hills, bei de

Mit seinen Söhnen Romeo, 8, Cruz, 5, und Brooklyn, 11, (v. l.) besuchte David Beckham, jüngst ein Event in Beverly Hills, bei dem ein Computerspiel vorgestellt wurde. Die vier daddelten stundenlang gemeinsam.

Wenn man Fotos von Brooklyn beim Fußballspielen sieht, wirkt es, als hätte er Ihr Talent geerbt.

Nicht nur er - alle drei! Das Lustige ist, dass alle drei den Ball genau so wie ich kicken. Sie haben wirklich die exakt gleiche Haltung wie ich, wenn sie den Ball schießen, das ist fast schon ein bisschen unheimlich. Der Jüngste, Cruz, ist zudem ein prima Breakdancer. Romeo interessiert sich sehr für Mode und hat den Fashion-Instinkt meiner Frau geerbt. Und Brooklyn liebt über alles, wie überhaupt alle drei.

Dann bringt Ihren Jungs das neue "EA Sports"-Spiel bestimmt Spaß.

O ja. Sie spielen es jeden Tag - und wenn ich vom Job nach Hause komme, kriegen sie mich jedes Mal dazu mitzumachen.

Welchen Sport treiben Sie sonst zusammen?

Die Jungs lieben es, mit mir im Garten zu kicken. Seit wir in den USA leben, sind außerdem Basketball, Football, Tennis und Baseball dazugekommen. Am liebsten spielen sie aber immer noch Fußball.

Gibt es auch eine Sportart, die Ihre Söhne Ihnen beigebracht haben?

Ja, Skateboarden. Als ich jünger war, bin ich öfter geskatet, habe dann aber wegen des Fußballs damit aufgehört. Seit die Jungs jedoch damit angefangen haben, fahren sie wirklich jeden Tag - und bringen mich immer dazu, mitzuskaten und irgendwelche Kunststücke zu machen. (lacht)

Seine Tattoos bedeuten ihm viel - vor allem das Jesusbild, das er sich nach dem Tod des Großvaters stechen ließ.

Seine Tattoos bedeuten ihm viel - vor allem das Jesusbild, das er sich nach dem Tod des Großvaters stechen ließ.

Was tun Sie sonst für Ihre Fitness?

Das meiste geht sowieso über meinen Job, ich spiele jeden Tag Fußball. Zudem trainiere ich täglich im Fitnessstudio, gehe aufs Laufband und fahre Fahrrad. Ich kann glücklicherweise alles essen und trinken, worauf ich Lust habe. Okay, vor den Spielen nichts Scharfes, aber das ist schon alles. Und wenn ich mal zu viel erwischt habe, stelle ich mich eben vor den Fernseher und arbeite es mit "EA Sports" wieder ab ...

... oder Sie gehen mit Ihrer Bulldogge Coco laufen.

Coco kickt sogar mit uns, sie jagt gerne dem Ball hinterher. Lange geht das allerdings nicht, weil sie schnell müde wird. Aber sie ist ein großartiger Hund, die Jungs lieben sie über alles.

Welche Kunststücke haben Sie ihr schon beigebracht?

Ich fände es toll, wenn es mit dem Salto klappen würde. (lacht) Aber leider kann eine Bulldogge nicht so hoch springen.

Unter Ihren vielen Tattoos fällt das Jesus-Bildnis an Ihrer rechten Seite auf. Es scheint, als hätte dieses Bild eine besondere Bedeutung für Sie.

Ich habe es mir ein paar Tage nach der Beerdigung meines Großvaters stechen lassen. Es fühlte sich in diesem Moment genau richtig an.

Auf neuen Fotos trägt Brooklyn auch ein Tattoo auf dem Arm.

Aber kein echtes. Er ist ja erst elf und hat sich das zu Halloween gewünscht. Cruz hat übrigens momentan auch wieder zwei, auf jedem Arm eines.

Wie wichtig ist es Ihnen, Zeit mit Ihren Söhnen zu verbringen?

Es ist das Wichtigste in meinem Leben und dem meiner Frau. Unsere Jungs bedeuten uns alles. Sie stehen immer an erster Stelle, was auch immer um uns herum passiert. Natürlich bedeutet mir mein Job auch sehr viel, ich gebe darin immer 110 Prozent. Aber meine Nummer eins ist ganz klar die Familie.

Gibt es etwas, das Sie als Engländer in Los Angeles vermissen?

Nur sehr wenig: den Rest meiner Familie und das typisch englische Essen. Insgesamt haben wir uns aber sehr gut eingelebt und führen ein großartiges Leben. Und die Jungs sind sehr glücklich hier.

Martina Ochs

Star-News der Woche