David Arquette
© Getty Images David Arquette

David Arquette Großer Stress wegen Courteney Cox

Bereits zum dritten Mal sprach David Arquette in der "Howard Stern Show" über seine Trennung von Courteney Cox und ließ dabei keine intimen Details aus

David Arquette zeigt sich mal wieder in Plauderlaune: Bereits zum dritten Mal sprach der Schauspieler am Mittwoch (15. Dezember) in der "Howard Stern Show" über seine Trennung von Courteney Cox. Dabei ließ er mal wieder keine intimen Details über sein Gefühlsleben aus. Auf die Frage, ob er einen Nervenzusammenbruch habe, antwortete Arquette ohne großes Zögern: "Ich denke schon. Jeder macht sich momentan große Sorgen um mich", so der Hollywoodstar. Der 39-Jährige gab auch preis, dass er einmal die Woche einen Psychiater aufsuche.

Seit der Trennung von Courteney Cox ist Arquette kaum wieder zu erkennen: Mit Partys und viel Alkohol sorgt er immer wieder für Schlagzeilen. Dabei betrinkt er sich offenbar so sehr, dass er auf einer Feier nicht mal mehr seinen Kollegen Tom Cruise wieder erkannte. "Irgendjemand begrüßte mich und ich sagte: 'Hi Sean!' Erst dann bemerkte ich, dass es Tom Cruise war. Ich wäre am liebsten im Boden versunken", so Arquette im Gespräch.

Der Schauspieler gab dem Radiomoderator Howard Stern bereits im Oktober ein wortreiches Interview in dem er unter anderem offenbarte, dass er Courteney Cox mit einer anderen Frau betrogen habe. Erst im Nachhinein wurde ihm klar, dass er ein wenig zu offenherzig war. "Ich habe zu viel erzählt. Im Rückblick muss ich sagen, dass ich bei einigen Informationen auch andere mit hineingezogen habe. Dafür entschuldige ich mich", twitterte er.

David Arquette und Courteney Cox gaben im Oktober dieses Jahres ihre Trennung bekannt. Das Paar war elf Jahre verheiratet und hat eine gemeinsame Tochter.

aze