Danny Moder + Julia Roberts

Der beste Ehemann Hollywoods

Danny Moder gelingt das Kunststück, den umschwärmten Superstar Julia Roberts glücklich zu machen. Für den gemeinsamen Traum vom Familienglück hat er sein Leben umgekrempelt - und ihre Liebe dauerhaft gewonnen

Das Thermometer zeigt angenehme 24 Grad - am Strand allerdings steigt die gefühlte Temperatur gerade deutlich höher. Ein hitziges Wortgefecht stört die nachmittägliche Ruhe. "Das ist meine!", kreischt der rothaarige Junge und umklammert mit aller Kraft eine Sandschaufel. "Jetzt gehört sie aber mir!", ruft das Mädchen mit den blonden Zöpfen triumphierend. Sofort ist der schönste Streit inklusive Sandschlacht im Gange. Alle Ermahnungen von helfen nicht weiter. Aber gelingt schließlich das Kunststück, die kleinen Streithähne zu trennen: Liebevoll flüstert er Phinn ein paar Worte ins Ohr, streichelt dessen Zwillingsschwester Hazel übers Haar - und schließlich ist wieder nur das Rauschen der Wellen vor zu hören. drückt noch einen Kuss auf die Lippen und entschwindet dann samt Surfbrett Richtung Wasser. Mission erfüllt, der Familienfriede ist gerettet.

Nicht nur im hat dieser Mann seine Kinder bestens im Griff, auch den Alltag wuppt der Ehemann von Hollywoods strahlendem Kino-Darling häufig allein. Für das "Projekt Familie" stellte Danny Moder sogar seinen Job als Kameramann zurück, derzeit sind keine neuen Projekte spruchreif, wie GALA von seinem Agenten erfuhr. Die braucht er auch nicht, denn zu Hause gibt es genug zu tun. Er brutzelt den Kindern ihr Lieblingsgericht (Brathähnchen), trocknet Tränen, sucht im Bio-Laden "Whole Foods" in Taos, New Mexico, die frischesten Lebensmittel aus - all das erledigt er mittlerweile aus dem Effeff. Daneben gilt er als Julias wichtigster Berater, er entscheidet stets mit über neue Filmprojekte. "Ich weiß, dass ich in Danny den idealen Mann gefunden habe", schwärmt Julia Roberts. "Wir verstehen uns wunderbar, sind sehr glücklich. Daraus schöpfe ich meine ganze Kraft", sagte sie jetzt während der Promo-Tour für ihren Thriller "Duplicity" in London.

Vom Kameramann zum Hausmann: Danny Moder arbeitete zuletzt im April 2008 an einer Doku

Vom Kameramann zum Hausmann: Danny Moder arbeitete zuletzt im April 2008 an einer Doku

Danny hörte diese Lobeshymnen daheim auf der Ranch in . Sie gingen ihm vermutlich runter wie Öl. Mit Sicherheit besänftigten sie seine Eifersucht auf Julias "Duplicity"-Co-Star Clive Owen. Einfach sei es für Danny nämlich nicht gewesen, so sickerte aus seinem Umfeld durch, angesichts ihrer publicitywirksamen Flirterei mit dem smarten Briten immer cool zu bleiben. Wie schön war es da zu hören, dass die Ehefrau sich auch in glamourösen Momenten offenbar nach dem Ehe- und Familienalltag sehnt.

Der startet in Taos jeden Morgen gleich. Vor dem Frühstück werden gemeinsam Früchte gepflückt und ins Bio-Müsli geschnippelt. Anschließend müssen Julias selbst gezüchtete Pflanzen im Gewächshaus - ihr ganzer Stolz - gewässert werden. Beides Aufgaben, die Köchin und Gärtner wahrnehmen könnten, doch im Hause Roberts/Moder gilt das eiserne Gesetz: Wichtige Dinge werden von den beiden persönlich erledigt. Falls Julia arbeitet, von Danny allein.

Was sich nach einem stressigen Fulltime-Job anhört, ist für ihn zum wichtigsten Lebensinhalt geworden. Während Danny Moder zu Beginn der Beziehung noch bei einigen Wünschen von Julia rebellierte - sie wollte beispielsweise, dass er nicht so oft mit seinen Buddies um die Häuser zieht - teilt er ihre Prioritäten heute: Die Familie steht an Nummer eins. Auch wenig prestigeträchtige Aufgaben übernimmt er. So obliegt ihm die Überwachung der letzten Umbauarbeiten im zweiten, hoch über dem Pazifik gelegenen Familienrefugium in Malibu. Zu Beginn der Bauarbeiten war dafür ausschließlich Julia zuständig.

Doch die möchte in Zukunft wieder verstärkt Filme drehen, liest derzeit eifrig Drehbücher. Das hat auch praktische Gründe. Wenn die Gagen-Queen arbeiten geht, bringt das weit mehr ein, als wenn sich Danny hinter die klemmt. Für ihren jüngsten Film "Duplicity" etwa kassierte sie gut elf Millionen Euro. Und da allein der Umbau des Luxus-Ökohauses in Malibu bisher 23 Millionen Euro verschlungen hat, kann sogar eine Julia Roberts eine Finanzspritze gebrauchen. Ab Juli steht sie für das Drama "Eat, Pray, Love" in Indien, auf Bali, in Rom und New York vor der Kamera.

Der Deal des Ehepaars: Bis zum Drehbeginn darf sich Danny ausleben, dann wird er wieder zum engagierten Fulltime-Daddy. Direkt nach dem aktuellen Hawaii-Urlaub fliegt er mit Julias Segen nach Malibu, wo er wie immer mit seinen Surfer-Kumpels um die Strandhütten ziehen wird. Häufig hängt seine Clique im Beach-Lokal "Neptune's Net" bei Seafood und Bier ab. Unkompliziert, unglamourös und unerkannt, so wie es ihm gefällt. Seiner Gattin zuliebe besucht Danny Moder beim Dinner zu zweit hingegen meist das feine und stark frequentierte In-Restaurant "Nobu". Damit zeigt "Mr. Roberts", dass er auch anders kann. Reserviert wird auf seinen ausdrücklichen Wunsch ausschließlich ein Tisch in einer uneinsehbaren Ecke. Ins Restaurant gelangt Danny, seine Ehefrau fest an der Hand, direkt durch die Küche, den Wagen haben die beiden zuvor auf einem speziellen Stellplatz direkt am Hintereingang geparkt.

Übertrieben - oder nur der nachvollziehbare Versuch, die kostbare Privatsphäre zu wahren? Julia Roberts jedenfalls genießt es, wenn ihr Ehemann sich schützend vor sie stellt oder sich als einfühlsamer Partner präsentiert. So wie kürzlich, als sie sich spontan die Namen ihrer drei Kinder eintätowieren ließ. Danny ließ sich aus Solidarität gleichfalls ein Tattoo verpassen. Diese beiden halten zusammen. Auch wenn’s mal wehtut.

Star-News der Woche