Cristiano Ronaldo Er macht weiter wie bisher

Cristiano Ronaldo zieht Sonnenbaden dem Windelwechseln vor und macht Urlaub auf einer Jacht

Während andere Väter in den ersten Lebenswochen ihres Kindes tiefe Augenringe bekommen, arbeitet Cristiano Ronaldo momentan viel lieber an einer tiefen Urlaubsbräune. Statt sich um seinen kleinen Sohn Cristiano zu kümmern, der vor wenigen Wochen auf die Welt kam, schippert der Fußballer nämlich auf einem Schiff an der Küste Portugals entlang. Am Wochenende wurde er an Deck einer großen Luxusjacht gesehen. Mit dabei: Eine ganze Horde Freunde.

Partymusik statt Babygeschrei, Sonnenbäder statt Windelwechseln - ein Säugling scheint momentan so gar nicht in das Leben des 25-Jährigen zu passen. Und daraus macht Cristiano auch kein Geheimnis. In grünen Badeshorts, mit Cappy und Sonnenbrille liegt der frischgebackene Papa in der Sonne, quatscht mit seinen Kumpels und lacht. Für Sorgen gibt es ja auch keinen Grund. Schließlich kümmert sich seine Familie daheim hingebungsvoll um seinen Sohn.

rbr