Criss Angel
© Getty Criss Angel

Criss Angel Alles nur Illusion

Magier Criss Angel, in letzter Zeit häufiger an der Seite von Cameron Diaz gesehen, sendet gemischte Signale. Gestern noch eine Liebeserklärung - heute rudert er zurück

Am Montag waren mal wieder alle Augen auf den amerikanischen Magier Criss Angel, 39, gerichtet. Diesmal war nicht seine reizende Begleiterin der Grund, sondern ein beruflicher Einsatz. In New York entsprang der Zauberkünstler einem Betonblock, der über dem Times Square schwebte. Gefolgt von den Worten: "Das hier möchte ich meinem Rabauken-Mädchen alias Cameron widmen. Ich liebe dich, Baby." So zitiert ihn das US-Magazin "People" auf seiner Website. Als er einen Tag später ein weiteres Projekt präsentierte, ruderte er allerdings zurück: Er habe das doch nur gesagt, weil alle ihm so mit ihren Fragen auf die Nerven gegangen sein.

Noch am Freitag zuvor hatte der TV-Star und Frauenschwarm sich ganz bescheiden gegeben und Gerüchte über etwas mehr als eine Freundschaft zwischen ihm und der Schauspielerin abgeblockt. Seine Begründung: "Denkt ihr, Cameron Diaz, die schönste Frau der Welt, könnte an mir Interesse haben?" Es folgten ein paar Sätze über gute Freunde und gemeinsamen Spaß. Ein waschechtes Dementi klingt allerdings anders. Cameron Diaz, die gerade mit den Premieren des Films "Shrek 3" in Europa auf Tour ist, lässt Criss auf der anderen Seite des Atlantik ins Schwimmen geraten - und schweigt.