Claudia Eisinger Zum Nachwuchstalent gekürt

Claudia Eisinger wird mit dem Günter-Strack-Fernsehpreis von "Studio Hamburg" ausgezeichnet

Die 25-jährige Schauspielerin Claudia Eisinger gewann am Donnerstagabend (24. Juni) in Hamburg vor mehr als 1000 Gästen aus der Film- und Fernsehbranche den begehrten Preis als beste Nachwuchsschauspielerin, den "Studio Hamburg" jährlich vergibt. Sie erhielt die Auszeichnung für ihre Rolle in dem Film "13 Semester", in dem das Nachwuchstalent nach Ansicht der Jury eine "wohltuende Vielschichtigkeit" zeigte.

Die junge Schauspielerin stammt aus Berlin und absolvierte dort die "Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch". Eisinger ist sowohl sowohl auf der Theaterbühne als auch vor den Fernsehkameras heimisch: In ihrem ersten Bühnenengagement 2007 spielte die Jungdarstellerin am Düsseldorfer Schauspielhaus "Das Käthchen von Heilbronn". Die erste TV-Hauptrolle kam 2006 mit "Armee der Stille".

Der Günter-Strack-Nachwuchspreis wird seit zehn Jahren in Gedenken an den 1999 gestorbenen Schauspieler an hoffnungsvolle deutsche Schauspieltalente vergeben. Eine Jury aus Filmschaffenden, Filmjournalisten, Produzenten und Sendervertretern berät und wählt die Sieger.

Zur Verleihung kamen unter anderem die Darsteller Wolke Hegenbarth, Hannelore Hoger, Vinzenz Kiefer, Frederik Lau, Peter Lohmeyer, Dieter Pfaff, Mareike Carrière, Pheline Roggan und Katharina Wackernagel. Als Laudatoren traten neben anderen die Schauspieler Ulrich Matthes und Charly Hübner auf. Die Moderation der Gala übernahm die charmante Ina Müller.

kpa