Cindy Crawford

PETA kritisiert pelzigen Auftritt

Einst bildeten Cindy Crawford und die Tierschutzorganisation PETA ein Team, doch die Zeiten haben sich geändert

Cindy Crawford

verärgert einmal mehr die Tierschutzorganisation PETA (), nachdem sich das 41-jährige Supermodel für das Titelbild der russischen "Vogue" samt edlem Pelzmantel auf den Schultern fotografieren ließ. Dabei hatte den US-Verein schon 2004 in Rage gebracht: Zunächst war sie innerhalb einer Anti-Pelz-Kampagne der PETA selbst als politisch korrekte Aktivistin aufgetreten. Doch im selben Jahr folgten widersprüchliche Taten, als sie sich ausgerechnet mit exklusiven Nerzen der Edelmarke Blackglama ablichten ließ.

Einige Vertreter von PETA reagierten ausgesprochen schroff auf haariges Fotoshooting. Sie sei einfach nur hässlich, gescheitert und verblüht - ihre Karriere hätte vor zehn Jahren vorbei sein sollen, schimpfte ein Mitglied. Ein weiterers fügte hinzu: "Mit ihrem flauschigen Leberfleck im Gesicht sollte sie mehr Verständnis für die Notlage von Pelztieren haben." Die Leben dieser Tiere seien wie Geschäftsbeziehungen zu : kurz und schmerzvoll.

Star-News der Woche