Christina Applegate
© Wireimage.com Christina Applegate

Christina Applegate Exfreund gestorben

Christina Applegate, bekannt geworden durch ihre Rolle als "Dumpfbacke" in der Serie "Eine schrecklich nette Familie", hat einen schweren Verlust zu verkraften: Ihr Exfreund Lee Grivas wurde tot aufgefunden

Schwerer Schlag für Stitcom-Star Christina Applegate. Die durch ihre Rolle als "dumpfbackige" Tochter von Schuhverkäufer-Prolet Al Bundy bekannt gewordene Schauspielerin muss den Tod ihres Ex-Freundes Lee Grivas verkraften.

Der aufstrebende Fotograf und Applegate führten zwei Jahre lang eine On-Off-Beziehung. Amerikanischen Medien zufolge wurde die Beziehung immer wieder durch die Drogen- und Alkoholprobleme Lees gestört. Christina trennte sich deswegen mehrere Male von ihrem Freund. Das "US Magazine" berichtet, dass sie zum Zeitpunkt seines Todes kein Paar waren. "Ich bin zutiefst erschüttert", so die 36-Jährige gegenüber E-Online. "Lee war ein unglaublicher Mensch und ein sehr wichtiger und schöner Teil meines Lebens. Er hat so viele Menschen berührt und mein ganzes Mitgefühl gilt seiner Mutter, seinem Bruder und allen Angehörigen und Freunden."

Die genauen Umstände von Grivas Tod sind bislang völlig unklar. Die Ergebnisse der Autopsie und der toxikologische Befund stehen noch aus. "Ich kann bislang nur bestätigen, dass die Untersuchung der genauen Todesursache aufgenommen wurde", so Officer Julie Sohn vom Los Angeles Police Department.

Von Seiten der Behörden hieß es allerdings auch, Lee Grivas habe eine Drogenvergangenheit und neben seiner Leiche sei eine Spritze gefunden worden.

Es ist nicht das erste Mal, dass Christina einen lieben Menschen durch Drogen verliert. 1993 starb ihr guter Freund River Phoenix vor Johnny Depps Nachtclub "Viper Room".

gsc