Christina Applegate
© Getty Images Christina Applegate

Christina Applegate Bestätigt: Doppelte Brustamputation

Christina Applegate freut sich über ihren Sieg über den Brustkrebs. Dafür hat die Schauspielerin einen hohen Preis gezahlt: Sie ließ sich prophylaktisch beide Brüste entfernen

Christina Applegate hat jetzt bestätigt, dass sie sich tatsächlich einer doppelten Mastektomie unterzogen hat. Der 36-Jährigen wurden beide Brüste entfernt.

Christina sprach in der amerikanischen Talkshow "Good Morning America" auf dem Sender "ABC" offen über den Eingriff, der vor knapp drei Wochen stattgefunden hat: "Manchmal weine ich. Manchmal weine ich, werde wirklich wütend und ertrinke in Selbstmitleid. Ich glaube, das gehört zur Heilung," zitiert "people.com".

Christina Applegate wusste schon länger, dass sie das Brustkrebs-Gen BRCA1 in sich trägt und auch ihre Mutter kämpfte jahrelang gegen die Krankheit. Als dann ein frühes Stadium bei ihr diagnostiziert wurde, entschied sie sich schnell für den radikalen Eingriff: "Es war der logischste Schritt für mich. Man kann sagen, es war eine prophylaktische doppelte Brustamputation, obwohl nur eine meiner Brüste befallen war. Ich wollte nicht alle vier Monate zum Arzt rennen müssen, sondern die ganze Sache endgültig hinter mich bringen."

In den nächsten acht Monaten wird Christina eine Brustrekonstruktion vornehmen lassen: "Immerhin werde ich mit 90 noch straffe Brüste haben" scherzte sie gegenüber "Good Morning America"-Gastgeberin Robin Roberts und betonte, ihr Humor helfe ihr, mit der schwierigen Situation fertig zu werden.

cqu