Chris Brown
© Getty Images Chris Brown

Chris Brown Späte Reue

Erstmals hat sich Chris Brown öffentlich bei Rihanna und seinen Fans wegen der Prügelattacke entschuldigt

Rund einen Monat ist es her, dass Chris Brown zu einer fünfjährigen Bewährungsstrafe sowie zu 180 Tagen gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden ist. Am Montag (20 Juli) hat der Sänger nun auf seiner eigenen Website und auf "youtube" ein Video gepostet, in dem er sich erstmals für seine Prügelattacke gegen seine damalige Freundin Rihanna entschuldigt: "Ich wünschte, ich könnte diese Augenblicke noch einmal erleben, aber ich kann es leider nicht. Was ich getan habe ist inakzeptabel - zu hundert Prozent."

Seine Entschuldigung richtet der 20-Jährige nicht nur an die Sängerin, sondern auch an seine enttäuschten Fans: "Ich habe Rihanna unzählige Male gesagt, – so wie ich es Euch heute sage – dass es mir so leid tut, dass ich in der Situation damals nicht besser reagiert habe. Ich übernehme für die ganze Sache die volle Verantwortung und bedaure alles zutiefst."

Als möglichen Grund für seinen Ausraster gab er an, dass er selbst als Kind Gewalt in der Familie kennengelernt und darunter gelitten habe. Damit so etwas nicht wieder passiere, habe er sich bereits Hilfe gesucht: "Und ich tue es auch weiter, um sicherzustellen, dass das, was im Februar passiert ist, nie wieder passiert."

Eines Tages sollen ihn seine Fans wieder als "Vorbild" betrachten können - das wünscht sich Chris Brown. Diese öffentliche Entschuldigung ist sicherlich ein erster Schritt in die richtige Richtung.

jgl

Video