Chris Brown
© WireImage.com Chris Brown

Chris Brown Schnief gegangen

Chris Brown hatte seine Emotionen nicht im Griff. Bei den "BET Awards" brach er während seines Michael-Jackson-Tributs auf der Bühne in Tränen aus

Chris Brown war bei den "BET Awards" in Los Angeles am Sonntag (27. Juni) den Tränen nicht nur nahe, er ließ seinen Emotionen freien Lauf und schniefte sich durch seinen Auftritt. Der 21-jährige R'n'B-Sänger huldigte dem vor einem Jahr verstorbenen Michael Jackson mit einem Medley aus Jackson-Songs von "Billie Jean" bis hin zu "Smooth Criminal".

Chris bewies eindrucksvoll, was tänzerisch in ihm steckt und brachte das Publikum durch charakteristische Tanzbewegungen in Jackson-Art zum Toben. Als der Ex-Freund von Rihanna zum Schluss "Man In The Mirror" zum Besten geben wollte, unterbrach seine zittrige Stimme die Performance und er schluchzte sich durch den Song.

Will der harte Knabe eine weiche Seite zeigen? Machte er doch zuletzt negative Schlagzeilen und musste sich sogar vor Gericht für die Prügelattacke auf seine damalige Freundin Rihanna verantworten.

Dem Hip-Hop-Star wurde später am Abend der "AOL Fandemonium Award", eine Auszeichnung, die die Unterstützung eines Künstlers durch seine Fans würdigt, verliehen. "Ich habe euch einmal im Stich gelassen, aber das wird nicht wieder passieren. Das verspreche ich", sagte Chris Brown seinen Fans, als er den Preis entgegennahm.

kpa

Video