Chris Brown
© Wireimage.com Chris Brown

Chris Brown Kinderpreis für Chris Brown?

Chris Browns Nominierung bei den "Kids' Choice Awards" haben eine heftige Diskussion ausgelöst. Darf der Sänger, der seine Freundin Rihanna krankenhausreif schlug, einen Kinderpreis erhalten?

Zurzeit steht Chris Brown wegen Körperverletzung an seiner Freundin Rihanna vor Gericht. Trotzdem ist der Sänger für einen der renommiertesten Fernseh-Kinderpreise nominiert - den "Kids' Choice Award" des amerikanischen Kindersenders "Nickelodeon". Nun werden Stimmen laut, die verlangen, der Sender solle Chris Brown von der Preisverleihung am 28. März ausschließen, schließlich gebe der Sänger kein gutes Vorbild für die Kinder ab.

Doch ein Sprecher des Senders sagte dem Onlineportal "TMZ": "Er ist bereits vor Monaten von den Kindern nominiert worden, und die Kids, die wählen, werden auch entscheiden, wer in der Kategorie gewinnt."

Eltern und Frauenrechtler schlagen Alarm. Eine Gruppe, die sich "Twittermoms" nennt, sammelt Unterschriften für eine Online-Petition gegen Chris Browns Nominierung. Diese soll an die Muttergesellschaften von Nickelodeon, "MTV NEtworks" und "Viacom" geschickt werden. Und Sonia Ossorio, Präsidentin der New Yorker "National Association of Women", wettert gegenüber "FowNews.com": "Chris Brown ist keinen Preis wert. Er ist in keinster Weise ein Vorbild für junge Männer und Frauen und sollte seine Zeit lieber damit verbringen, sich helfen zu lassen."

Doch daran denkt der 19-Jährige offenbar gar nicht. Stattdessen fordert Chris die Kids über seine "MySpace"-Seite dazu auf, für ihn zu stimmen. "Stimmt für Chris bei den 'Kids' Choice Awards 2009'. Danke für eure Unterstützung."Mit dieser Aktion zeigt Chris deutlich, dass er den Ernst der Lage nicht richtig begriffen hat.

Pikant auch: Chris ist als bester Sänger und und für den besten Song mit seiner Single "Kiss Kiss" nominiert. Den Preis in der letzten Kategorie könnte Chris Brown ausgerechnet Rihanna streitig machen, die mit ihrem Song "Don't Stop The Music" nominiert ist.

rbr