Cheryl Cole Zurück im Leben

Wieder auf den Beinen: Cheryl Cole zeigte sich erstmals nach ihrer schweren Malaria-Erkrankung in der Öffentlichkeit

Sie ist noch etwas blass um die Nase, die Hose sitzt ein bisschen lockerer als zuvor, aber sie kann wieder lächeln. Cheryl Cole zeigte sich am Mittwoch erstmals nach ihrer langen Malaria-Erkrankung in der Öffentlichkeit. In der Nähe ihres Wohnortes in Surrey, England holte sich die 27-Jährige einen Kaffee und natürlich lagen die Paparazzi auf der Lauer.

Ein Augenzeuge soll der "Sun" danach berichtet haben: "Ihr Fahrer war die ganze Zeit über an ihrer Seite. Sie hat mit dem Ladenbesitzer und dem Personal gesprochen, die sie offenbar gut kannte. Sie war nur wenige Minuten drin."

Im Juni hatte sich die Sängerin, die sich kürzlich von ihrem Mann, dem Fußballer Ashley Cole, scheiden ließ, auf einer Tansania-Reise mit Malaria infiziert. Danach verbrachte sie einige Wochen im Krankenhaus.

Nun ist sie wieder zurück. An Arbeit ist aber nicht zu denken. Cheryls Sprecher sagte am Mittwoch, sie könne in den nächsten Wochen noch nicht wieder arbeiten, sondern müsse sich weiterhin erholen.

Auch der Arzt der ehemaligen "Girls Aloud"-Sängerin warnt: "Sie sieht noch ein wenig blass und dünn aus, Malaria ist eine sehr enstzunehmende Krankheit. Cheryl ist aber auf dem Wege der Besserung."

rbr