Cheryl Cole
© Getty Images Cheryl Cole

Cheryl Cole Scheidung im Schnelldurchlauf, bitte!

Cheryl Cole will, dass die Scheidung von Ashley Cole möglichst noch vor der Fußball-WM über die Bühne geht

Cheryl Cole will, dass jetzt alles sehr schnell geht. Die Sängerin und ihr Mann, der englische Fußballer Ashley Cole, reichten am Dienstag (25. Mai) beim Londoner High Court die Scheidungsklage ein und wenn es nach Cheryl geht, dann ist die Scheidung des Paares bereits vor Beginn der Fußball-WM in Südafrika durch. Dafür verzichtet die 26-Jährige auf jegliche finanzielle Unterstützung ihres Noch-Ehemannes.

Eine namentlich nicht genannte Bekannte des Paares verriet der englischen Zeitung "Sun": "Sie hat vollkommen akzeptiert, dass es kein Zurück gibt." Cheryl Cole habe bereits während des Skandals um mindestens fünf außereheliche Affären von Ashley ihre Reife bewiesen: "Diese Scheidung wird sauber, flink, freundschaftlich und reibungslos sein." So freundschaftlich, dass Cheryl ihrem Ex "emotionale Turbulenzen" vor dem großen Turnier in Südafrika möglichst ersparen möchte.

Dass sie dabei auch auf das ein oder andere Milliönchen verzichten muss, ist aber nicht schlimm. Eine Finanzspritze ihres untreuen Gatten hat Cheryl nämlich nicht nötig. Das Vermögen der beiden wurde bei der Klageeinreichung auf jeweils 11,7 Millionen Euro geschätzt.

Cheryl Cole, die mit bürgerlichem Namen Cheryl Tweedy heißt und Mitglied der erfolgreichen Casting-Girlband "Girls Aloud" ist, hatte Ashley Cole im Jahr 2006 geheiratet. Am 23. Februar 2010, nachdem mehrere Sex-Affären ihres Mannes aufgeflogen waren, ließ Cheryl per Twitter verlauten, die Ehe sei gescheitert. Als Scheidungsgrund wird in den Papieren übrigens das "unvernünftige Verhalten" von Ashley Cole angeführt.

rbr