Chelsea Clinton + Marc Mezvinsky
© WireImage.com Chelsea Clinton + Marc Mezvinsky

Chelsea Clinton Die ehemalige "First Daughter" heiratet

Es war die Prinzessinnenhochzeit der USA: Chelsea Clinton, Tochter des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton, hat ihrem alten Schulfreund Marc Mezvinsky das Ja-Wort gegeben

Der Trubel, der in den USA vor dieser Hochzeit herrschte, erinnert ein bisschen an eine europäische Adelshochzeit, wie wir sie diesen Sommer bei Prinzessin Victoria in Schweden erleben durften. Chelsea Clinton, 30, die Tochter des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton, hat am Samstag (31. Juli) im Städtchen Rhinebeck, New York, ihrem Verlobten Marc Meszvinsky, 32, das Ja-Wort gegeben. In einer Zeremonie auf dem "Astor Courts"-Anwesen und umgeben von mehr als 400 Gästen heiratete das Paar, das schon auf gemeinsame Schulzeiten zurückblicken kann. Auch wenn die beiden sich erst vor fünf Jahren und nach Beziehungen zu anderen Menschen ineinander verliebten. Thanksgiving 2009 gaben beide ihre Verlobung bekannt.

Die Zeremonie musste ihren methodistischen und seinen jüdischen Glauben samt der dazugehörigen Riten zusammenbringen. Ganz klassisch trug die Braut Chelsea ein weißes Kleid aus Seidenorganza , schulterfrei, mit gebauschtem Rock, gewickelter Corsage und einem auffällig glitzernden Gürtel. Entwurfen wurde das Kleid - wie vorher schon vermutet - von der Designerin Vera Wang. Die übrigens an diesem Wochenende einen großen Lauf hatte, weil auch Alicia Keys auf Korsika in einem Brautkleid von ihr heiratete.

Chelsea Clinton wurde von ihrem Vater Bill, der vorher schnell noch ein paar Kilo abgespeckt hatte, zum Altar geführt. Später wurde auf dem wunderschönen Anwesen am Hudson River, rund zwei Stunden von New York City entfernt, ausgiebig gefeiert. Die Familie veröffentlichte eine Danksagung, in der es unter anderem heißt: "Wir hätten um keinen perfekteren Tag für diese Feier des Beginsn ihres gemeinsamen Lebens bitten können. Wir sind so glücklich, Marc in unserer Familie willkommen zu heißen."

Vor der Hochzeit waren sowohl klassische Zeitungen wie auch People-Zeitschriften wochenlang ausführlich mit dem Thema beschäftigt. Es wurde spekuliert über Gäste (Präsident Obama kam nicht), Millionenkosten (nur sechsstellige Kosten, sagen Freunde der Familie), Maulkörbe für die Anwohner des Städtchens Rhinebeck sowie die Frage, ob die Hochzeit nicht vielleicht doch ganz wannanders und ganz woanders stattfindet und das alles bisher nur der Ablenkung der Presse dient.

Nun sind Chelsea Clinton und Marc Mezvinsky ein Ehepaar. Und bis zur Hochzeit der aktuellen Präsidententöchter Malia und Sasha dauert es sicherlich noch einige Jahre. Es kann wieder Ruhe einkehren im Blätterwald.

cfu