Charlie Sheen
© WireImage.com Charlie Sheen

Charlie Sheen Charlie und der seltsame Familienausflug

Charlie Sheen und seine Ex Denise Richards waren mit den Kindern in New York. Das Hotel rief die Polizei. Sheen landete im Krankenhaus, wurde wieder entlassen und was dahinter steckte, darüber bewahren die Beteiligten Stillschweigen

Der "Two And A Half Men"-Star Charlie Sheen hat ein New Yorker Krankenhaus, in das er am Dienstag (26. Oktober) eingeliefert worden war, wieder verlassen und ist auf dem Heimweg nach Los Angeles, bestätigt ein Sprecher des Schauspielers gegenüber "People.com". Widersprüchlich sind jedoch die Angaben darüber, was zum Krankenhausaufenthalt des 45-Jährigen geführt hat. Die "New York Post" berichtet davon, dass Sheen am Dienstag Morgen nackt und betrunken in seinem verwüsteten Hotelzimmer im "The Plaza Hotel" aufgefunden wurde. Die Rezeption hatte die Beamten zur Hilfe gerufen.

Im Plaza Hotel in New York bezog Charlie Sheen seine Suite.
© WireImage.comIm Plaza Hotel in New York bezog Charlie Sheen seine Suite - und verwüstete sie.

Es soll nicht zu einer Verhaftung gekommen sein, doch Sheen wurde, weil er sich unvernünftig und benommen benahm, ins "New York Columbia Presbyterian Hospital" gebracht. Seine eigene Wahl - ein Besuch der Polizeistation wäre die Alternative gewesen. Ein Sprecher des Stars schildert die Situation gegenüber "People" jedoch anders und spricht davon, Sheen habe an einer "ungünstigen allergischen Reaktion auf ein Medikament" gelitten und sei deshalb ins Krankenhaus gegangen. Alles andere sei Spekulation.

Medien von "New York Post" über "Life & Style" und "TMZ.com" hatten über den Vorfall berichtet und diese Berichte enthielten Partys, Alkohol, Kokain, Diebstahl, eine Prostituierte auf dem Zimmer und möglicherweise sogar eingesperrt im Schrank, die um ihr Leben fürchtete. Sheen selbst hat sich nicht geäußert.

Eine weitere Person war in der Nähe und könnte reden, wenn sie nur wollte: Sheens Ex Denise Richards. Den die beiden Hollywood-Stars waren gemeisam mit ihren Töchtern Sam und Lola in der Stadt auf einem Familienausflug. Die Mädchen waren auch in der Nähe, als ihr Vater ins Krankenhaus kam. Und Denise Richards begleitete Sheen sogar dorthin. Doch obwohl verschiedene US-Talkshows bereits den versuch machten, etwas aus Richards herauszubringen, blieb diese ungewöhnlich ruhig. In ihrem ausführlichen Scheidungskrieg vor wenigen Jahren war das noch anders.

In der "Joy Behar Show" am Dienstag sagte die Schauspielerin jetzt nur: "Wir haben uns in den letzten eineinhalb Jahren besser als lange zuvor verstanden. Wir geben unser Bestes. Ich versuche mit Blick auf diese Situation, meine Töchter so gut es geht zu schützen." Sie verwies darauf, alle Details zu dem Hotel-Vorfall müssten schon von Sheen selbst erfragt werden. Im Radiointerview von Howard Stern äußerte sie, es sei bisher ein ereignisreicher Ausflug gewesen.

Charlie Sheen hatte sich erst im August und zur Abwendung eines härteren Urteils im Prozess um häusliche Gewalt gegenüber seiner jetzigen Frau Brooke Mueller in eine einmonatige Entziehungskur begeben. Der Klatschblog "Tmz.com" hatte in den vergangenen Wochen bereits Freunde von Sheen zitiert, die warnten, er sei in schlechter Gesellschaft, er soll auch schon wieder trinkend auf Partys gesehen worden sein. "Radaronline.com" meldet inzwischen, Charlie Sheen plane bereits, sich zurück in Kalifornien wieder in die Therapieeinrichtung "Promises" zu begeben.

cfu