Céline Dion: Rene Angelil, Céline Dion
© Getty Images Rene Angelil, Céline Dion

Céline Dion Aus der Krise gerettet

Seit 18 Jahren ist Céline Dion verheiratet - und hat in der Ehe einige Krisen durchlebt. Wie sie trotzdem wieder mit René Angélil glücklich wurde, verriet die Sängerin jetzt in einem Interview

Wenn Céline Dion heute von ihrem Mann René Angélil spricht, gerät sie ins Schwärmen. Das war nicht immer so: In einem Interview mit "vegasdeluxe.com" verriet die 45-Jährige, dass sie und Angélil in der Vergangenheit einige Krisen meistern mussten. "Es gab unglaubliche Spannungen zwischen uns", sagte sie.

Besonders die Tatsache, dass das Paar auch beruflich ein Team ist - Angélil ist seit Jahren der Manager von Dion - führte häufig zu Streit. "Es ist nie einfach zwischen Ehefrau und Ehemann. Aber durch die gemeinsame Arbeit mussten wir zusätzlich mit all dem Druck klarkommen. Es war hart." Auch die fehlende Kommunikation in der Partnerschaft belastete Céline Dion. "Bis vor sieben Jahren haben wir nicht vernünftig miteinander gesprochen", sagte sie.

Erst der Rat einer Freundin half Céline Dion und René Angélil, 71, aus der Krise. "Sie hat mir beigebracht, wie ich Sachen auf die richtige Art und Weise sage. Sie hat mir gezeigt, wie wichtig Kommunikation ist." Mittlerweile hat sich das Verhältnis zu ihrem Partner völlig geändert. "Wir lachen. Wir machen Scherze. Wir necken uns. Wenn man über alles miteinander spricht, fühlt man sich wie in den Flitterwochen", sagte sie.

Céline Dion und René Angélil sind bereits seit 18 Jahren verheiratet. Ihr erstes Treffen fand 1980 statt, nachdem Dions Mutter Angélil eine Demo-Kassette zugeschickt hatte. Damals war die Sängerin zwölf und der Musikmanager 38 - und eine Beziehung undenkbar. Einige Jahre später trafen sie sich jedoch zu ersten Dates, 1991 folgte die Verlobung. Mittlerweile hat das Paar drei Kinder. "Wir wollen, dass unserer Ehe noch lange hält", sagt Céline Dion heute. Sieht ganz so aus, als würde ihr Plan aufgehen.