Cécilia Sarkozy
© Getty Cécilia Sarkozy

Cécilia Sarkozy Ärger mit Versace

Nachdem Versace Anfang März die Presse mit der Auskunft überrascht hatte, Sarkozys Ex bei ihrer Hochzeit einzukleiden, zieht Cécilia ihren Auftrag nun erbost zurück

Nachdem das italienische Modehaus Versace kürzlich angekündigt hatte, die Ex des französischen Staatspräsidenten Sarkozy, Cécilia, werde noch in diesem Monat den Werbemanager Richard Attias heiraten und sich "ganz nebenbei" erfreut darüber äußerte, das Paar einkleiden zu dürfen, hat Cécilia Ciganer-Albeniz jetzt ihre Bestellung annulliert.

Wie die französische Sonntagszeitung "Le Journal du Dimanche" berichtet, habe es Versace in Cécilias Augen mit dem Sponsoring eindeutig übertrieben. Während es in Amerika durchaus üblich ist, Stars zu Werbeträgern für Luxusmarken zu machen und ihnen als Gegenleistung die teuren Stücke unentgeltlich zu überlassen, hat sich Versace bei der ehemaligen "Première Dame" ordentlich in die Nesseln gesetzt. In ihren Kreisen hat man Sponsoring eben nicht nötig.