Catherine Zeta-Jones + Michael Douglas: Catherine Zeta Jones, Michael Douglas
© Reuters Catherine Zeta Jones, Michael Douglas

Catherine Zeta-Jones + Michael Douglas Ein Drama rettete ihre Ehe

Catherine Zeta-Jones und Michael Douglas standen kurz vor der Trennung. Jetzt erzählt der Schauspieler, unter welch dramatischen Umständen sie ihre Ehe retten konnten

Im August 2013 gaben Catherine Zeta-Jones, 46, und Michael Douglas, 71, bekannt, eine Beziehungspause einlegen zu wollen - nach 13 Jahren Ehe. Doch die Hollywoodstars schafften es, ihre Beziehung zu retten. In einem Interview mit "AARP" erzählt Michael Douglas nun, wie es dazu kam, dass er die Liebe seines Lebens nicht loslassen musste.

In guten wie in schlechten Zeiten

Zu verdanken hat er dies mehreren Tragödien, die das Familienleben des Paares eigentlich überschatten hätten können. Doch bei ihnen bewirkte seine Krebserkrankung, ihre manischen Depressionen und die Inhaftierung seines Sohnes das Gegenteil - das Drama half ihnen zu realisieren, dass der Bund zwischen ihnen noch immer stark war.

Kaputte Dinge wirft man nicht weg!

"Ich glaube nicht, dass man eine Beziehung reparieren kann, wenn einer bereits abgesprungen ist. Wir sind heute beide reifer und weiser. Das geschieht im Laufe der Zeit. Wir schätzen uns sehr glücklich", so Douglas.

Er bereut vieles

Mit dem Alter habe Michael auch verstanden, wie wenig er in der Vergangenheit für seinen ältesten Sohn Cameron, 37, da war. Das bereut er heute. Jedoch ist auch die Beziehung zu Cameron, der im Gefängnis sitzt, besser denn je.

"Ich sehe ihn zweimal im Monat, da er jetzt in unserer Nähe sitzt. Er ist ein Drogensüchtiger, aber er hat dafür mehr als genug im Knast gesessen."

Höhen und Tiefen

Das Paar, das sich 1998 angeblich durch den gemeinsamen Freund Danny DeVito, 71, kennenlernte, hatte im Jahr 2000 geheiratet und viele Höhen und Tiefen erlebt. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder und viel Erfolg im Job: Zeta-Jones gewann 2003 den Oscar in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin" für "Chicago". Ihr Mann hatte ihr das bereits vorgemacht: Er holte den Goldjungen 1976 für den "Besten Film" als Produzent von "Einer flog über das Kuckucksnest". Für seine Darstellung des skrupellosen Gordon Gekko in "Wall Street" wurde er 1988 zudem für die "beste Hauptrolle" mit dem zweiten Oscar seiner Karriere belohnt.

2010 gab es für Michael Douglas einen schweren Schicksalsschlag: Bei ihm wurde Kehlkopfkrebs diagnostiziert. Die Krankheit konnte erfolgreich behandelt werden. Auch Zeta-Jones hatte gesundheitliche Probleme: Wegen einer bipolaren Störung begab sie sich 2011 in eine Klinik.