Casey Johnson
© WireImage.com Casey Johnson

Casey Johnson Beisetzung in New Jersey

Knapp eine Woche nach ihrem Tod ist Casey Johnson im engen Kreis von Familie und Freunden beerdigt worden - ihre Verlobte Tila Tequila war nicht unter den Trauergästen

Hat Casey Johnson nun ihren Frieden gefunden? Die am 4. Januar tot aufgefundene Johnson-&-Johnson-Erbin wurde am Sonntag (10. Januar) im Kreis von Familie und Freunden beigesetzt. Das berichtet "radaronline.com".

Caseys Vater Robert Johnson, Besitzer des Footbal Teams New York Jets, soll die Beerdigung auf dem Friedhof von New Brunswick in New Jersey arrangiert haben.

Unter den Trauergästen zeigte sich auch Nicky Hilton, die eng mit Casey befreundet und Patin ihrer kleinen Adoptivtochter Ava war. Nicht eingeladen wurde hingegen die Verlobte der verstorbenen 30-Jährigen, Tila Tequila. Sie gab sich gegenüber "radaronline.com" am Boden zerstört: "Ja, ihre Beerdigung ist heute und ich kann meine Frau nicht einmal ein letztes Mal sehen, um mich von ihr zu verabschieden. Es bricht mir das Herz ... Ich weine schrecklich, das sind furchtbare, gemeine Menschen."

Noch immer ist offen, ob Casey Johnsons Diabetes oder mögliche Drogenprobleme zu ihrem überraschenden Tod geführt haben - das toxikologische Gutachten wird erst im Februar erwartet.

gsc