Casey Aldrigde Aus der Klinik in den Knast?

Casey Aldrigde, der nach seinem Autounfall aus dem Krankenhaus entlassen wurde, muss sich wegen Fahrlässigkeit vor Gericht verantworten

Casey Aldridge wurde nach seinem Autounfall inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen. Doch noch ist die Sache nicht ausgestanden: Der Freund von Britney Spears' kleiner Schwester Jamie Lynn muss sich wegen fahrlässigen Umgangs mit einem Fahrzeug vor Gericht verantworten.

Am 26. April war Casey am Steuer seines Fords in Louisiana von der Straße abgekommen und in einem Graben gelandet, dabei hatte sich der Wagen überschlagen. Casey hatte sich Kopfverletzungen zugezogen und sogar einige Tage auf der Intensivstation gelegen. Von seinen vier Mitfahrern waren bis auf einen alle unangeschnallt gewesen.

Nun drohen dem Freund von Jamie Lynn Spears laut US-Magazin "People" möglicherweise 30 Tage Gefängnis und/oder eine Geldstrafe von umgerechnet 130 Euro.

Das Blatt zitiert einen Anwalt aus der Gegend: "Eine typische Strafe wäre eine Gebühr plus Gerichtskosten. Sollte er auch eine Gefängnisstrafe kriegen, wird sie wahrscheinlich zur Bewährung ausgesetzt."

Die Tatsache, dass seine Mitfahrer nicht angeschnallt waren und zum Teil auch verletzt wurden, wird bei der Höhe des Strafmaßes allerdings eine Rolle spielen: "Ein Unfall mit Verletzten gilt sicherlich als schwerwiegender als einfach im Straßengraben zu landen", so der Anwalt laut "People". Weiter sagt er: "Wahrscheinlich wird er seinen Führerschein nicht abgeben und wohl auch nicht vor Gericht auftauchen müssen."

Wie sich das Gericht nun letztlich entscheiden wird, bleibt abzuwarten. Momentan ist Casey Aldrigde bei Jamie Lynn und der gemeinsamen Tochter Maddie (10 Monate) und wird gesund gepflegt. Ein Freund der Familie verriet "People": "Jetzt muss sich Jamie Lynn um zwei Babys kümmern."

jan